FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.
FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.
Vorbericht im FT am 30.12.15.JPG
JPG Datei [151.3 KB]

Nospa-Cup 2016

(ki) Zwei Standorte, drei Hallen und auf die einzelnen Altersklassen abgestimmte Modus-Varianten – die fünfte Auflage des Nospa-Cups sorgte wieder für ein vielschichtiges Budenzauber-Erlebnis. „Es hat alles hervorragend geklappt, wir haben viel positives Feedback erhalten“, sagte Ralf Petersen, Jugendobmann des veranstaltenden FC Wiesharde. Am Samstag tummelten sich die kleinsten Kicker in den beiden Handewitter Wikinghallen. Offiziell ging es nicht um den Gesamterfolg, auf eine Siegerehrung mussten G- und F-Jugend aber nicht verzichten. Bei der „Kür“ der wackeren F-Jugendlichen schaute auch Kathrin Witt, Leiterin der Handewitter Nospa-Filiale vorbei.

Am Sonntagvormittag bestimmte die Verbandsliga-D-Jugend der SG Wiesharde-Schafflund-Lindewitt die Szenerie. Beim Modus „jeder gegen jeden“ eilte sie von Erfolg zu Erfolg. Gegen Flensburg 08 glückte gar ein 9:1. Gegen die eigene Reserve, die letztendlich den letzten Platz belegte, mühte man sich indes zu einem 2:0, was die Unterlegenen durchaus zufrieden stimmte. „Als Underdog haben wir es dem Favoriten so richtig schwer gemacht“, meinte Aushilfs-Trainer Dennis Neumann.

Der Rest des Sonntags war insgesamt 120 E-Jugendlichen vorbehalten. Ohne Schiedsrichter, dafür mit kaum springenden Futsal-Bällen wurde in zwei Gruppen gespielt. In der großen Wikinghalle wurden zudem Fünf-Meter-Tore installiert. „Damit es viel zu jubeln gibt“, verriet Ralf Petersen. „Ein 8:4 ist doch viel schöner als ein 1:0.“ Ein kleiner Wermutstropfen: In der zweiten Wikinghalle konnten nur die kleineren Handball-Tore aufgestellt werden. Dennoch sorgten Überkreuzspiele und Finale für viel Spannung, ehe die JSG Hattstedt/Arlewatt einen 3:1-Erfolg über den TSV Nord feierte.

Außerhalb des Nospa-Cups kickten auch die Erwachsenen. Die Frauen und die dritten Männer des FC Wiesharde richteten ihre Turniere in der Jarplunder Schaulandhalle aus. Besonders spannend verlief der Neujahrs-Cup, den Kreisliga-Tabellenführer FC Wiesharde in der Wikinghalle organisierte. Vor der letzten Spielrunde hatten nicht weniger als vier Klubs aus dem Sechser-Feld die Chance auf den Hallen-Titel. Als erstes musste der bisherige Tabellenführer Glücksburg 09 seine Hoffnungen begraben, als er mit 1:3 gegen den FC Wiesharde verlor. Der Gastgeber setzte sich an die Spitze. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, da DGF Flensborg Schlusslicht FC Geest 09 mit 6:0 putzte und in der Gesamtwertung nun um nur einen Treffer besser lag. Der MTV Meggerdorf hätte mit einem klaren Sieg noch vorbeiziehen könnten, vergeigte die letzte Partie aber mit 1:6 gegen den FC Angeln. Damit hatte DGF Flensborg seinen Titel aus dem Vorjahr hauchdünn verteidigt.

Ergebnisse

Männer: 1. DGF Flensborg 10 Punkte; 2. FC Wiesharde 10 Punkte; 3.  Glücksburg 09 9 Punkte

A-Jugend: 1. SG DGF/Stjernen Flensburg; 2. Frisia 03 Risum Lindholm; 3. FC Angeln 02

B-Jugend: 1. SG Hattstedt/Arlewatt; 2. DGF/Stjernen Flensburg; 3. TSV Rantrum; 3. SG Eggebek/Bollingstedt/Gammellund

D-Jugend (Verbandsliga): 1. SG Wiesharde-Schafflund-Lindewitt 1; 2. TSV Nord Harrislee; 3. TSV Friedrichsberg-Busdorf

D-Jugend: 1. FC Wiesharde 3; 2. FC Wiesharde 3.1; 3. FC Wiesharde 6.1

E-Jugend: 1. JSG Hattstedt/Arlewatt; 2. TSV Nord Harrislee; 3. FC Tarp-Oeversee

Hier finden Sie uns:

Sportanlage Handewitt

24983 Handewitt,

Alter Kirchenweg 38

 

Schul- und Sportzentrum

 

-hinter der Wikinghalle-

Sportanlage Jarplund

24976 Handewitt - Ortsteil Jarplund

Am Sportplatz

 

-gegenüber der Schaulandhalle-

Besucher seit 17.Januar 2011

 

Die ersten 100.000 im April 2012 erfasst,

die zweiten 100.000 im Mai 2013,

die dritten 100.000 im März 2014,

die vierten 100.000 im Januar 2015,

die halbe Million im November 2015,

600000 im August 2016

..... und es geht bei null los.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Wiesharde

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.