FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.
FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.

Kreisliga Saison 2010/2011

Torschützen

Liga          Pokal     
30. Spieltag            
Name Vorname Tore   Name Vorname  Tore 
Schneck Patrick 20   Rickertsen Matthias 3
Rickertsen Matthias 17   Schneck Patrick 2
Schmitt Fabian 10   Schmitt Fabian 1
Raabe Kevin 8   Gall Jannick 1
Gall Jannick 7   Thomsen Tilo 1
Freese Thies 5        
Petersen Lasse 3        
Ernst Christian 3        
Thomsen Tilo 2        
Augustini Mario 2        
Schröder Maik 1        
Seegert Yannick 1        

Spielberichte

30. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 27.05.2011

 

Platz 4 gesichert - 6:3 in Grundhof

 

Wie erhofft konnten wir auch das letzte Saisonspiel in Grundhof gewinnen. Am Ende stand ein - auch in dieser Höhe - verdienter 6:3 Auswärtserfolg zu Buche. Die erste Halbzeit war eine der Besten, die wir in dieser Saison gezeigt haben. So führten wir bereits zur Pause hochverdient mit 4:1. Das 1:0 fiel bereits nach 6 Minuten. Nach Pass von Patrick Schneck vollstreckte Kevin Raabe aus kurzer Distanz. Nur 7 Minuten später das 2:0. Patrick Schneck konterte über die linke Seite und bediente Matthias Rickertsen im Strafraum, der mühelos vollendete. Nach der schnellen Führung ging die Konzentration leider etwas zurück, so dass wir nach einem Abwehrfehler in der 22. Minute nach einem Eckball den Anschlußtreffer kassierten. Aber nur eine Minute später war der alte Abstand wieder hergestellt. Patrick Schneck bediente Fabian Schmitt, der sofort auf Matthias Rickertsen weiterleitete und dieser traf zum 2ten Mal. In der 39. Minute war es dann Fabian Schmitt selbst, der nach Pass von Christian Ernst - wiederum vorbereitet durch Patrick Schneck - den Pausenstand von 4:1 besorgte.

Völlig unerklärlich, was dann in den ersten 25. Minute der zweiten Halbzeit passierte. Es lief nichts mehr zusammen, wir verloren fast jeden Zweikampf, es kamen keine Pässe mehr an und insbesondere das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft war eine Katastrophe. So kam Grundhof völlig unnötig durch zwei Tore in der 58. und 62. Minute noch mal gefährlich nah auf 3:4 heran. In der 72. Minute war es dann Patrick Schneck, der nach einem Pass in die Spitze alleine auf den Torwart zu lief und ihm mit einem Schlenzer zum 5:3 keine Chance ließ. Den Schlußpunkt setzte dann in der 90. Minute Matthias Rickertsen mit seinem dritten Treffer an diesem Tag. Patrick Schneck ließ mit einem tollen Solo 3 Gegner stehen und spielte aus spitzem Winkel einen Querpass vors Tor. Matthias war mitgelaufen und brauchte den Ball nur noch aus einem Meter über die Linie drücken.

So stehen nach dem letzten Spieltag 60 Punkte und 79:36 Tore auf dem Konto, was am Ende den hervorragenden 4. Platz in der Abschlußtabelle bedeutet.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini (60. Tilo Thomsen), Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Malte Janssen (60. Kim Hansen), Jannick Gall,

               Fabian Schmitt (60. Nils Post), Christian Ernst

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



29. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 21.05.2011

 

Klarer Sieg im letzten Heimspiel - 4:1 gegen PSV

 

Ohne größere Probleme gelang im letzten Heimspiel der Saison ein verdienter Sieg gegen PSV Flensburg. Nach kurzer Eingewöhnungsphase hatten wir das Spiel jederzeit unter Kontrolle und konnten uns schon in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten erarbeiten. Es sollte allerdings bis zur 33. Minute dauern, ehe der erste Treffer fiel. Nach einem Eckball von Jannick Gall war Patrick Schneck mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 1:0. Nur 4 Minuten später dann das 2:0. Mario Augustini kam auf der rechten Seite frei zum Flanken und erneut war Patrick Schneck mit dem Kopf zur Stelle. Er verlängerte den Ball an den langen Pfosten zu Kevin Raabe, der aus spitzem Winkel einschoss. Da wir weitere Möglichkeiten im ersten Durchgang nicht nutzten, ging es mit diesem Ergebnis in die Pause.

Bei immer noch herrlichstem Fussballwetter gestaltete sich die zweite Hälfte dann ähnlich wie die Erste. Trotz deutlicher Überlegenheit und mehrerer guter Möglichkeiten mussten die Zuschauer wieder über eine halbe Stunde warten, ehe sie erneut jubeln durften. Thies Freese fing in der 77. Minute einen Pass des Gegners in unserer Hälfte ab und schickte Patrick Schneck sofort über links steil. Paddy ließ seinen Gegner mühelos stehen und stürmte von der Mittellinie auf den Torwart zu. Diesen ließ er mit einer kurzen Körpertäuschung ins Leere hechten und schob den Ball aus 12 Metern mit rechts zum 3:0 ins leere Tor. 2 Minuten später dann etwas überraschend der Ehrentreffer für PSV, eine verunglückte Kopfballrückgabe von Mark Kjergaard konnte der Flensburger Dirk Hamburger an unserem Torhüter Dennis Schneck vorbei ins Tor spitzeln. Bei seinem Rettungsversuch prallte Dennis heftig mit dem Angreifer zusammen und musste mehrere Minuten behandelt werden. Glücklicherweise konnte er dann aber weiterspielen. Den Schlusspunkt setzte dann in der 89. Minute mit seinem dritten Treffer an diesem Tag Patrick Schneck. Nach einer tollen Flanke mit dem rechten Außenrist von Jannick Gall war er wiederum mit dem Kopf zur Stelle und ließ dem Torwart keine Chance, das 4:1 zu verhindern.

Jetzt wollen wir natürlich auch noch das letzte Saisonspiel am kommenden Freitag in Grundhof gewinnen und so den vierten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle fix machen.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Malte Janssen (70. Kim Hansen), Jannick Gall,

               Nils-Christopher Post (58. Tilo Thomsen), Christian Ernst

Angriff:    Patrick Schneck, Fabian Schmitt (70. Lasse Petersen)



16. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 17.05.2011 (Nachholspiel)

 

Verdienter Auswärtserfolg - 3:2 in Satrup

 

Durch einen insgesamt verdienten Auswärtssieg beim TSV Nordmark Satrup konnten wir bereits 2 Spieltage vor Saisonende das gesteckte Saisonziel erreichen - wir werden mindestens als 5ter abschliessen und sind damit besser platziert als in der Vorsaison. Allerdings war es diesmal nicht so leicht wie vor 5 Wochen im Pokal. Obwohl wir bereits nach 11 Minuten nach Flanke von Matthias Rickertsen durch ein Kopfballtor von Patrick Schneck mit 1:0 in Führung gingen, hatten wir während der gesamten ersten Halbzeit Probleme, ins Spiel zu finden. Satrup hingegen ließ sich von dem frühen Rückstand nicht beeindrucken und drängte sofort auf den Ausgleich. Dieser gelang dann in der 26. Minute - Satrups Torjäger Tobias Timm setzte sich auf unserer linken Seite gegen 3 Mann durch und traf aus 12 Metern zum 1:1. Glücklicherweise konnte Satrup die leichte Überlegenheit der ersten Hälfte nicht in weitere Treffer ummünzen, so dass es mit diesem Ergebnis in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang präsentierten wir uns dann von Beginn an hellwach und wesentlich aggresiver und konsequenter im Zweikampfverhalten. So konnten wir uns schnell einige gute Möglichkeiten zur erneuten Führung erarbeiten, von Satrup war deutlich weniger zu sehen. Allerdings mussten wir bis zur 70. Minute warten,ehe die Bemühungen von Erfolg gekrönt wurden. Im Kampf um den Ball im Strafraum der Satruper stürzte einer ihrer Spieler und blockierte im Liegen den Ball. Der Schieri entschied auf indirekten Freistoß für uns 13 Meter vor dem Tor. Matthias Rickertsen tickte den Ball kurz an und Thies Freese hämmerte die Kugel durch die Mauer ins Tor. In der 87. Minute dann die Vorentscheidung: Jannick Gall brachte eine Flanke von rechts in den Strafraum, Ricky nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an und vollendete aus der Drehung zum 3:1. Allerdings war das Spiel damit noch nicht entschieden. Praktisch mit dem direkten Gegenzug verkürzte Satrup nach einem Missverständnis unserer Defensive durch Andreas Lorenzen auf 3:2. Satrup warf jetzt alles nach Vorne und versuchte in den letzten Minuten doch noch den Ausgleich zu erzielen. Mit vereinten Kräften gelang es uns jedoch, alle brenzligen Situationen zu meistern und den Sieg ins Ziel zu bringen.

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mark Kjergaard, Christian Ernst, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Nils Post (82. Maik Schröder), Malte Janssen,

               Fabian Schmitt , Jannick Gall

Angriff:    Matthias Rickertsen (88. Mario Augustini), Patrick Schneck

               (46. Tilo Thomsen)

 

28. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 14.05.2011

 

Nächste Auswärtspleite - 0:1 in Tarp

 

Ohne Worte...

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mark Kjergaard, Mario Augustini, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Nils Post (64. Andreas Heiland), Jannick Gall,

               Malte Janssen (50. Kim Hansen), Fabian Schmitt

Angriff:    Lasse Petersen (64. Tilo Thomsen), Patrick Schneck



27. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 07.05.2011

 

Endgültiges Aus im Titelrennen - 1:2 bei DGF

 

Am Samstag wurde unnötigerweise die letzte theoretische Chance im Titelkampf vertan. Trotz Überlegenheit fast im gesamten Spiel, gab es eine ärgerliche 1:2 – Auswärtsniederlage bei DGF Flensborg. Wir hatten uns vorgenommen, von Beginn an selbst Druck auf den Gegner auszuüben und uns nicht von DGF das Spiel diktieren zu lassen. Dies gelang uns in den ersten 25 Minuten auch sehr gut. Wir liessen den Ball laufen, waren ständig in Bewegung und standen auch in der Defensive sehr gut. Leider fiel dann in der 25. Minute nach einer missglückten Abwehr nach Eckball von DGF das 1:0. Wir brachten den Ball nicht aus dem Strafraum und irgendwie konnte ein DGFer den Ball wieder vors Tor bringen. Hier schaltete der Flensburger Christoph Schlobohm am Schnellsten und schoß aus kurzer Distanz zur etwas überraschenden Führung für DGF ein. Nur 6 Minuten später gelang uns der Ausgleich durch Fabian Schmitt, der einen Traumpass von Kevin Raabe aus halbrechter Position über den verdutzten Torwart unter die Latte jagte. Leider war es dann aber auch Fabian Schmitt, der durch einen nicht konsequent zu Ende geführten Zweikampf auf unserer linken Abwehrseite in der 38. Minute den erneuten Rückstand einleitete. Der DGFer Marcel Steiner konnte sich zu leicht gegen Fabian durchsetzen und schlug eine scharfe Flanke an den 5-Meterraum. Hier stand sein Mannschaftskollege Jens Fischer unerklärlicherweise völlig frei und vollendete per Kopf zur 2:1 Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel kamen wir mit frischem Elan aus der Kabine und drängten vom Wiederanpfiff an auf den Ausgleich. Bis auf wenige Angriffsversuche von DGF, die alle von unserer Defensive frühzeitig abgefangen wurden, ging das Spiel nur noch in eine Richtung. Angriff um Angriff rollte in Richtung gegnerisches Tor, aber leider stand das Abwehrbollwerk des Gegners an diesem Tag sehr sicher. Bei den wenigen Möglichkeiten, die sich dann trotzdem für uns ergaben, waren wir leider immer wieder zu zögerlich im Abschluß oder es fehlte das nötige Quentchen Glück. Selbst ein dritter Stürmer und das Auflösen des Liberos brachten nicht den gewünschten Erfolg. In den letzten 5 Minuten hätte DGF dann bei zwei Kontern das Ergebnis noch erhöhen können, doch einmal vertendelten sie den Ball selbst und das andere Mal parierte Dennis Schneck glänzend im 1:1 aus kurzer Distanz.

Nachdem DGF jetzt durch diesen Erfolg in der Tabelle an uns vorbeigezogen ist, heisst es, in den letzten 4 Saisonspielen alle Kraft in die Verteidigung des 3. Platzes zu legen, insbesondere am nächsten Samstag beim Rückspiel gegen Tarp-Oeversee, die mit 5 Punkten Rückstand schärfster Konkurrent sind.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mark Kjergaard, Mario Augustini, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Malte Janssen (70. Tilo Thomsen),

               Fabian Schmitt , Jannick Gall

Angriff:    Lasse Petersen, Patrick Schneck



26. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 30.04.2011

 

Bann gebrochen - 3:0 gegen Harrislee 

 

Zur ungewohnten Anstoßzeit um 16:00 Uhr hatten wir am Samstag den TSV Nord-Harrislee zu Gast in Handewitt. Nachdem es in den letzten 5 Spielen gegen Nord nur einen Punkt für uns gab (2:2 in der Hinrunde), wollten wir diesmal unbedingt alle 3 Punkte mitnehmen. Dies gelang uns dann auch in absolut überzeugender Manier. Obwohl die Harrisleer in den ersten 20 Minuten 2 sehr gute Möglichkeiten zur Führung hatten, waren wir über die gesamten 90 Minuten in allen Belangen die klar bessere Mannschaft. Den Torreigen eröffnet in der 22. Minute dann Lasse Petersen, der nach langer Zeit mal wieder in der Startelf stand. Einen scharf getretenen Freistoß von Patrick Schneck aus dem rechten Halbfeld köpfte er aus 10 Metern am chancenlosen Keeper vorbei zum 1:0 ins Netz. Trotz einiger weiterer guter Möglichkeiten blieb es bis zur Pause bei diesem einen Treffer.

Kurz nach Wiederanpfiff fiel dann schon die Vorentscheidung. Harrislee hatte einen unserer Angriffe abgefangen und startete einen Konter über unsere rechte Seite. Dabei geriet ein Pass des Gegners etwas zu lang und Mario Augustini konnte mit einem vehementen Befreiungsschlag klären. Dieser geriet so lang, dass er bis zum Harrisleer Strafraum flog, wo Patrick Schneck den Ball erlaufen konnte und ihn aus 13 Metern aus halblinker Position volley in den rechten Winkel drosch. In der 67. Minute dann etwas Verwirrung durch den ansonsten hervorragend leitenden Schiedsrichter Patrick Weber. Matthias Rickertsen wird kurz hinter der Strafraumgrenze gefoult und der Schieri entscheidet sofort auf Strafstoß. Während Ricky behandelt wird und Paddy sich auf den Elfmeter vorbereitet, protestieren die Harrisleer und plötzlich verlegt der Schieri den Tatort nach außerhalb des Strafraums. Nach kurzer Diskussion steht fest, es gibt einen direkten Freistoß und keinen Strafstoß. Da sich der Tatort in halblinker Position befindet, sollte jetzt am Besten ein Rechtsfuß schiessen. Paddy und Jannick Gall sprechen sich kurz ab, Paddy täuscht einen Schuß mit links an und irritiert Mauer und Torwart damit so sehr, dass Jannick keine Mühe hat, mit einem satten Flachschuß ins Torwarteck zum 3:0 Endstand zu vollenden.

Nachdem der Bann gegen Harrislee endlich gebrochen ist, wollen wir jetzt nächste Woche unbedingt nachlegen. Es geht im direkten Duell gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um Platz 2 – DGF Flensborg. Nachdem wir das Hinspiel auf eigenem Platz noch verdient mit 1:3 verloren haben, wollen wir diesmal den Spieß umdrehen. Anstoß ist am Samstag, den 07.05. um 14:00 Uhr bei DGF.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Christian Ernst, Matthias Rickertsen (Andreas Heiland),

               Kevin Raabe (86. Yannick Seegert), Malte Janssen, Jannick Gall

Angriff:    Patrick Schneck, Lasse Petersen (63. Carsten Reimann)



18. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 23.04.2011 (Nachholspiel)

 

Rückschlag - 1:1 gegen Großsolt

 

Nach dem Highlight Pokalhalbfinale vom Mittwoch stand heute wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Im Nachholspiel gegen den TSV Großsolt-Freienwill galt es, sich im Kampf um Platz 2 keine Blöße zu geben und den nächsten Dreier einzufahren. Leider ging dieses Unterfangen gründlich daneben. Bei sehr stürmischem Wind fanden wir zu keiner Zeit die richtige Einstellung zu Spiel, Wetter und Gegner. Zwar gelang uns trotz der miserablen Leistung in der 40. Minute durch einen Kopfball von Fabian Schmitt nach Ecke von Jannick Gall das 1:0, überzeugen konnten wir aber nicht. Obwohl Großsolt mit starken Personalproblemen angetreten war, kamen sie mit den Bedingungen wesentlich besser klar und wurden mit zunehmender Spieldauer immer mutiger und spielbestimmender. Verdienterweise gelang ihnen dann auch noch der Ausgleich. In der 68. Minute war unsere gesamte Defensive wieder nicht konsequent im Zweikampfverhalten und der Gegner konnte ungehindert eine Flanke vors Tor bringen. Hier stand am langen Pfosten der Großsolter Angreifer Mirco Jess völlig frei und hatte keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie zu bringen. In der Schlußphase ist es dann nur unserem Torhüter Dennis Schneck zu verdanken, dass es keine weiteren Gegentreffer gab. Mit mehreren tollen Paraden rettete er uns den am Ende glücklichen Punkt ins Ziel.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt (80. Fabian Bebensee),

               Kim Hansen (46. Kevin Raabe), Malte Janssen, Jannick Gall

Angriff:    Patrick Schneck, Felix Gertig (60. Bosse Jensen)



25. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 16.04.2011

 

Halbes Dutzend - 6:0 bei Stern II

 

Nach dem 9:0 vom letzten Samstag gegen den Tabellenletzten 08 III ließen wir auch im Auswärtsspiel beim Vorletzten IF Stjernen II nichts anbrennen und kamen zu einem deutlichen 6:0 Auswärtssieg. Bereits nach 15 Minuten war eine Vorentscheidung gefallen. Ein Doppelschlag in der 13. und 15. Minute durch Jannick Gall über rechts und Matthias Rickertsen über links – jeweils mustergültig eingesetzt von Christian Ernst – stellte die Weichen früh auf Sieg. Bei herrlichem Wetter entwickelte sich in der Folgezeit eine recht einseitige Partie, in der die Sterne fast ausschließlich versuchten, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Da es sich hierbei in der Regel aber um recht unkontrollierte Befreiungsschläge handelte, war die Gefahr eines Gegentreffers praktisch gleich Null. Wir hingegen versuchten konsequent nach Vorne zu kombinieren und über die Außenpositionen Chancen zu erspielen. In der 34. Minute dann der nächste Treffer. Nach einer Flanke von links konnte Matthias Rickertsen im Luftkampf im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Schneck souverän zum 3:0 Pausenstand.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielgeschehen wenig. Wir kontrollierten die Begegnung recht problemlos und zwangsläufig fielen dann auch die weiteren Tore. In der 55. Minute erzielte Thies Freese aus halblinker Position mit einem strammen Schuß ins lange Eck – Passgeber war wiederum Christian Ernst – das 4:0. Kurios dann das 5:0 durch Kevin Raabe in der 71. Minute. Einen Freistoß von der Mittellinie spielte er hoch in den Strafraum. Matthias Rickertsen stieg zum Kopfball hoch, verfehlte den Ball jedoch. Damit hatte der Torhüter der Sterne nicht gerechnet und der Ball landete direkt neben ihm im Tor. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Thies Freese. Einen Einwurf von Kim Hansen schoss Ricky direkt aus der Drehung aufs Tor, der Keeper konnte den Ball nur abklatschen, Thies war zur Stelle und drückte den Ball aus 2 Metern zum 6:0 Endstand über die Linie.

 

Austellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini (46. Kevin Raabe), Mark Kjergaard, Malte Janssen

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt, Kim Hansen, Thies Freese

Angriff:    Matthias Rickertsen, Patrick Schneck (60. Tilo Thomsen), Jannick Gall



24. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 09.04.2011

 

Kantersieg - 9:0 gegen Flensburg 08 III

 

Am Samstag gelang uns bei herrlichem Wetter ein souveräner 9:0 Heimerfolg gegen den Tabellenletzten Flensburg 08 III. Den Torreigen eröffnete bereits in der 4. Minute Jannick Gall mit einem schönen Distanzschuß aus 20 Metern nach Flanke von Thies Freese. Nur eine Minute später erhöhte Christian Ernst nach schöner Kombination über Fabian Schmitt und Matthias Rickertsen auf 2:0. Damit war bereits früh klar, in welche Richtung das Spiel laufen würde. Nach einem Doppelschlag von Patrick Schneck - in der 24. Minute beendete er eine Kombination über Mark Kjergaard und Matthias Rickertsen mit dem 3:0 und in der 30. Minute verwertete er einen Steilpass von Kim Hansen zum 4:0 - war die Partie zur Halbzeit praktisch entschieden.

Im zweiten Durchgang brauchten wir dann gut 20 Minuten, um wieder in Fahrt zu kommen. Dann ging es jedoch Schlag auf Schlag. In der 67. Minute nutzt Paddy einen Querpass von Christian Ernst zu seinem dritten Treffer und erhöhte auf 5:0. In der 72. und 76. Minute schlug dann Matthias Rickertsen zweimal zu. Das 6:0 erzielte er per Kopf nach Eckball von Jannick Gall und das 7:0 nach Eckball von Patrick Schneck und Kopfball von Mario Augustini aus kurzer Distanz per Fuß. Das 8:0 markierte in der 79. Minute Lasse Petersen, der den Torwart ausspielte und praktisch von der Grundlinie ins leere Tor einschoß. Den Schlußpunkt setzte dann in der 81. Minute Fabian Schmitt, der einen weiten Einwurf von Paddy per Direktabnahme zum 9:0 verwertete.

 

Austellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Christian Ernst (72. Tilo Thomsen), Kim Hansen,

               Kevin Raabe (81. Carsten Reimann), Fabian Schmitt

Angriff:    Matthias Rickertsen, Patrick Schneck, Jannick Gall (72. Lasse Petersen)



23. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 02.04.2011

 

Arbeitssieg - 3:0 in Rabel

 

Von der weitesten Anreise zu einem Auswärtsspiel in dieser Saison kehrten wir am Samstag mit einem 3:0 Erfolg im Gepäck zurück. Allerdings handelte es sich um einen schwer erarbeiteten Sieg. In der gesamten ersten Halbzeit hatten wir massive Probleme mit den beengten Platzverhältnissen und versäumten es, die vorher besprochenen Dinge auf dem Platz umzusetzen. Anstatt mit kontrolliertem Kurzpassspiel den Gegner in Bewegung zu halten und Lücken in deren Abwehrnetz zu reißen, versuchten wir es ein ums andere Mal mit langen Bällen, die immer wieder von der tief stehenden Rabeler Abwehr geklärt werden konnten. So blieb es in Ermangelung von Torchancen zur Pause beim 0:0.

Nach dem es in der Halbzeitbesprechung etwas lauter wurde, ging es mit neuem Elan in den zweiten Durchgang. Es wurde jetzt deutlich konzentrierter zur Sache gegangen und versucht, mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen. Diese Bemühungen wurden dann auch schnell belohnt. In der 56. Minute setzte sich Thies Freese auf der linken Seite durch und spielte von der Grundlinie einen scharfen Ball vors Tor. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Kevin Raabe vollstreckte aus 2 Metern zum 1:0. Direkt nach dem Treffer wurde Thies Freese, der bis dahin enorm viel auf der linken Seite gearbeitet hatte, durch Patrick Schneck ersetzt. Dies brachte noch mal zusätzlichen Schwung in unser Angriffsspiel. In der 73. Minute war es dann auch Paddy, der das 2:0 einleitete. Nachdem er im Strafraum 2 Gegenspieler ausgespielt hatte, konnte er nur noch durch ein Foulspiel gebremst werden und der Schieri entschied auf Strafstoß. Diesen setzte Matthias Rickertsen zwar an den Pfosten, doch Fabian Schmitt war zur Stelle und verwertete den Abpraller zum 2:0. Nachdem in der 77. Minute der Rabeler Matthias Opitz wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah, fiel die endgültige Entscheidung dann in der 82. Minute. Nach einem Zuckerpass von Kim Hansen Richtung Strafraum erlief Patrick Schneck den Ball, ließ zwei Gegner stehen, spielte den Torwart aus und vollendete aus spitzem Winkel von der Grundlinie aus zum 3:0-Endstand.

 

Aufstellung:

 

Tor:          Dennis Schneck

Abwehr:    Mario Augustini, Mark Kjergaard, Malte Janssen (65. Nils Post)

Mittelfeld:  Christian Ernst, Kevin Raabe, Fabian Schmitt, Kim Hansen,

                Thies Freese (56. Patrick Schneck)

Angriff:     Matthias Rickertsen (79. Yannick Seegert), Jannick Gall



17. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 29.03.2011 (Nachholspiel)

 

Derbysieg! - 3:2 gegen Schafflund

 

Am Dienstag stand das Nachholspiel gegen Schafflund auf dem Programm. Nach der ärgerlichen Niederlage vom Samstag beim VfB wollten wir schnell wieder in die Erfolgsspur zurück. Es gelang uns dann auch ein Auftakt nach Maß - bereits in der 3. Minute erzielte Fabian Schmitt nach einem Eckball von Jannick Gall per Kopf das 1:0. Doch leider sollte die Führung nicht lange halten. Nach einem abgewehrten Eckball der Schafflunder verloren wir in der eigenen Hälfte in der Vorwärtsbewegung den Ball, Schafflund spielte einen hohen Ball über unsere Abwehr und Kai Brodal konnte aus abseitsverdächtiger Position ausgleichen (12.). In der insgesamt recht flotten ersten Halbzeit konnten wir uns dann ein leichtes Übergewicht erarbeiten, klare Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Trotzdem gelang uns noch ein zweiter Treffer - Kevin Raabe nahm eine Flanke von Jannick Gall in halblinker Position 20 Meter vor dem Tor mit links volley und jagte den Ball unhaltbar für unseren ehemaligen Mitspieler Finn Tuitjer ins rechte obere Eck zum 2:1 (30.). Mit diesem Stand ging es dann auch in die zweite Halbzeit.

In der ersten Viertelstunde änderte sich am Spielablauf nicht viel, es ging recht flott rauf und runter, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidende Vorteile erspielen konnte. In der 58. Minute ereilte Schafflund dann das Verletzungspech: der erst eine Minute vorher eingewechselte Henning Aye musste mit einer Zerrung aus dem Spiel gehen und konnte nicht mehr ersetzt werden, das Wechselkontingent der Schafflunder war mit 3 Wechseln bereits erschöpft. So hatten wir in der letzten halben Stunde den Vorteil, einen Mann mehr auf dem Feld zu haben. Die Schafflunder ihrerseits warfen jetzt trotz der Unterzahl alles nach vorne, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Daraus ergab sich für uns dann reichlich Platz zum Kontern, woraus dann in der 72. Minute die Vorentscheidung resultierte. Einen Konter über unsere rechte Seite konnten die Schafflunder nur noch durch ein Foul in Höhe ihres Strafraums stoppen. Den fälligen Freistoß brachte Jannick Gall (dritte Torvorbereitung!) zum langen Pfosten, wo Matthias Rickertsen lauerte und den Ball per Kopf zum 3:1 über die Linie drückte. Danach ergaben sich noch einige Möglichkeiten, per Konter das Ergebnis nach oben zu schrauben, doch leider spielten wir diese Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende. In der 92. Minute gab es dann noch einen kleinen Aufreger: bei einem Eckball für Schafflund kamen beim üblichen Strafraumgerangel Mario Augustini und ein Schafflunder Spieler zu Fall und der insgesamt hervorragende Schiedsrichter Finn Perlow entschied zur Überraschung aller auf Elfmeter. Kai Brodal ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verkürzte auf 3:2. Direkt nach dem Wiederanstoß wurde dann abgepfiffen und Platz 2 in der Tabelle war erobert.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjeergard, Malte Janssen

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt (Tilo Thomsen), Kim Hansen,

               Thies Freese, Kevin Raabe

Angriff:    Jannick Gall (75. Felix Gertig), Matthias Rickertsen (82. Yannick

               Seegert)



22. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 26.03.2011

 

Unglückliche Niederlage - 0:2 bei VfB Nordmark

 

Am Samstag verloren wir unglücklich mit 0:2 das Spitzenspiel beim Tabellenführer VfB Nordmark Flensburg. Da ein ausführlicher Bericht zu diesem Spiel sich hauptsächlich mit der grottenschlechten Schiedsrichterleistung, die maßgeblich zum Ausgang des Spiels beigetragen hat, beschäftigen würde, verzichte ich diesmal darauf. Genannt seien der Fairness halber aber die Torschützen des Gegners: 1:0 Hamoudi El-Sayed (44.), 2:0 Marco Diedrichsen (92.). Anzumerken ist noch, dass Paddy nach einem üblen Foul (rotverdächtig) zumindest im Nachholspiel gegen Schafflund wegen Verletzung fehlen wird und Kim Hansen nur 20 Minuten nach seiner Einwechslung wegen eines nichtgeahndeten Tritts ins Gesicht (ebenfalls stark rotverdächtig) auf Grund von Sehstörungen und Schwindelgefühlen wieder ausgewechselt werden musste.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjeergard, Marvin Kamran

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt, Kevin Raabe, Nils Post,

               Tilo Thomsen (46. Kim Hansen, 70. Fabian Bebensee)

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



21. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 19.03.2010

 

Spielabbruch in Sörup

 

Am Samstag kam es im Auswärtsspiel beim FC Sörup-Sterup leider zu einem Spielabbruch. Ein Söruper Spieler stürzte in der 70. Minute ohne Fremdeinwirkung so unglücklich, dass er sich eine schwere Schulterverletzung zuzog. Auf Grund der starken Schmerzen des Spielers, war es nicht möglich, ihn zur Behandlung vom Spielfeld zu transportieren. Es wurden Rettungswagen und Notarzt gerufen, da anfänglich niemand die Schwere der Verletzung einschätzen konnte. Verständlicherweise wollten die Söruper Spieler das Spiel nicht mehr fortsetzen, so dass der Schiedsrichter das Spiel abbrach. Zu diesem Zeitpunkt führten wir durch Tore von Patrick Schneck (27. Handelfmeter) und Fabian Schmitt nach Vorarbeit von Nils Post (31.) verdient mit 2:0. Da der Gegner zugesagt hat, nicht auf einer Neuansetzung zu bestehen, gehen wir davon aus, dass das Spiel den Regeln entsprechend mit diesem Ergebnis für uns gewertet wird.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjeergard, Christian Ernst

Mittelfeld: Felix Gertig, Fabian Schmitt, Kim Hansen, Nils Post, Jannick Gall

Angriff:    Patrick Schneck, Tilo Thomsen (60. Fabian Bebensee)



20. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 12.03.2011

 

Verdienter Heimsieg - 3:1 gegen Weiche II

 

Auch im zweiten Rückrundenspiel blieben wir ohne Punktverlust. Gegen einen starken Gegner aus Weiche, der wiederum mit einigen S-H-Liga-Leihgaben antrat, gab es am Ende einen verdienten 3:1 – Heimerfolg. Allerdings war der Weg dahin nicht einfach. In der ersten halben Stunde gelang es uns kaum, Akzente im Spiel zu setzen. Die Weicher standen sehr gut in der Defensive und hatten mit Sascha Schwarzwald einen Klassespieler in ihrer Offensive, der es immer wieder schaffte, mit klugem Spiel für Gefahr in unserer Strafraumnähe zu sorgen. So war er es auch, der die größte Chance im gesamten ersten Durchgang hatte: einen strammen Schuß aus halblinker Position sahen alle schon im Torwinkel einschlagen, doch unser Torhüter Dennis Schneck konnte den Rückstand mit einer Glanzparade gerade noch verhindern. Diese Aktion rüttelte dann auch den letzten Spieler in unseren Reihen wach, so dass wir in der Folgezeit wesentlich präsenter waren und uns bis zur Halbzeit eine leichte Überlegenheit erarbeiten konnten.

Mit Wiederanpfiff stellten wir dann etwas um, für die leicht angeschlagenen Malte Janssen und Nils Post kamen Tilo Thomsen und Fabian Schmidt ins Spiel, Tilo ging für Patrick Schneck in die Spitze und Patrick wechselte auf die linke Außenbahn, um hier für mehr Druck zu sorgen. Bereits nach wenigen Minuten waren diese Änderungen von Erfolg gekrönt: Jannick Gall spielte einen Steilpaß auf Tilo Thomsen, der nahm den Ball an, drehte sich und schoß aus spitzem Winkel zum 1:0 ins lange Eck (51.). Nur 6 Minuten später dann die Ernüchterung: einen Freistoß des Weichers Yannick Wolfram aus gut 25 Metern ließ Dennis über die Arme ins Netz rutschen, so dass die schwer erarbeitete Führung wieder futsch war. Nach dem Ausgleich zeigten dann beide Mannschaften, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Beide Teams wurden in ihren Aktionen immer offensiver, was mit zunehmender Spieldauer zwangsläufig zu Lücken in der Defensive führte. Am Ende waren dann wir es, die es besser verstanden, diese Lücken zu nutzen. In der 80. Minute spielte Christian Ernst einen Pass in die Spitze, Matthias Rickertsen erlief den Ball und passte ihn quer vors Tor. Der Weicher Jens Nielsen versuchte gleichzeitig Abseits zu reklamieren (Paddy stand beim Pass von Christian im Abseits, griff aber nicht ein) und den Ball zu klären. Er traf den Ball jedoch nicht richtig, so dass dieser von seinem Standbein zur erneuten Führung ins Tor prallte. Jetzt warf Weiche alles nach vorne, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Dies wurde nur 2 Minuten später bestraft. Einen Pass der Weicher im Mittelfeld konnten wir an der Mittellinie abfangen. Über Patrick Schneck und Tilo Thomsen landete der Ball bei Matthias Rickertsen, der plötzlich völlig frei im Strafraum war. Er dribbelte kurz auf den Torwart zu und spielte dann uneigennützig einen Querpass auf den ebenfalls völlig freien Fabian Schmitt. Der hatte dann keine Mühe mehr, den Ball zum 3:1-Endstand über die Linie zu drücken.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Malte Janssen (46. Fabian Schmitt),

               Jannick Gall, Nils-Christopher Post (46. Tilo Thomsen)

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (88. Felix Gertig)



19. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 05.03.2011

 

Zäher Rückrundenauftakt - 2:1 in Lindewitt

 

Nach 3 ½ -monatiger Winterpause ging es am Samstag endlich wieder los. Zum Start der Rückrunde mussten wir in Lindewitt antreten, wo wir letzte Saison noch mit 10:0 erfolgreich waren. Dass es diesmal nicht so ein Spaziergang werden konnte, war jedem klar, erstens fehlte auf Grund der langen Pause jegliche Spielpraxis und außerdem hatte Lindewitt in der Winterpause den Trainer gewechselt. Man musste also davon ausgehen, auf eine hoch motivierte Truppe zu treffen, die sich mit aller Macht gegen den drohenden Abstieg stemmt. Außerdem mussten wir die abwesenden Fabian Schmitt und Matthias Rickertsen ersetzen, so dass unser zentrales Mittelfeld sich in neuer Besetzung auch erst einmal finden musste. Gegen einen tief stehenden Gegner, der sich von Beginn an aufs Kontern verlegte, entwickelte sich unser Spiel in der ersten halben Stunde dann auch sehr zäh, nur selten gelang es, Angriffe bis in Strafraumnähe vorzutragen. Meistens blieben wir im dichten Mittelfeld hängen oder mussten hinten rum spielen, weil sich einfach keine Lücken auftaten. Erst zum Ende des ersten Durchgangs hin gelangen uns dann einige erfolgversprechende Aktionen, aus denen mit etwas Glück ein Tor hätten entspringen können. Jedoch scheiterte Tilo Thomsen mit zwei Direktabnahmen kurz vor der Pause, so dass es mit 0:0 in den zweiten Durchgang ging.

Zum Wiederanpfiff stellten wir dann auf zwei Spitzen um, Tilo blieb in der Kabine und wurde durch Yannick Seegert ersetzt, der unsere bis dahin einzige Spitze Patrick Schneck in der Offensivarbeit unterstützen sollte. Obwohl wir jetzt insgesamt etwas offensiver ausgerichtet waren, gelang es auch im zweiten Durchgang anfänglich nicht, klare Chancen zu erarbeiten. Wir waren zwar deutlich überlegen, brauchten aber immer noch zu lange, um den Ball nach vorne zu bringen. In der 70. Minute dann die kalte Dusche. Die Lindewitter fingen einen Angriff von uns Mitte der eigenen Hälfte ab und spielten einen langen Ball auf ihre rechte Seite. Von dort wurde der Ball nach kurzem Dribbling auf einen in der Mitte mitgelaufenen Angreifer gepasst, der völlig frei stehend keine Mühe hatte zur überraschenden Lindewitter Führung einzuschieben. Hiervon ließ sich die Mannschaft aber keineswegs schocken, im Gegenteil, mit jetzt 3 Angreifern – Lasse Petersen ersetzte den angeschlagenen Malte Janssen – wurden die Angriffsbemühungen noch weiter verstärkt. Und die Mühen sollten belohnt werden, durch einen Doppelschlag von Kevin Raabe nach Vorarbeit von Jannick Gall in der 75. Minute zum Ausgleich und Patrick Schneck nach Traumpass von Christian Ernst nur 100 Sekunden später zur verdienten Führung konnten wir doch noch die erhofften 3 Punkte einfahren.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst,  Jannick Gall, Nils-Christopher Post

               (60. Carsten Reimann), Malte Janssen,(72. Lasse Petersen),

               Tilo Thomsen (46. Yannick Seegert)

Angriff:    Patrick Schneck



15. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 20.11.2010

 

Klarer Heimsieg - 5:1 gegen Grundhof II

 

Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Heimspielen kehrten wir am Samstag auch auf eigenem Platz in die Erfolgsspur zurück. Gegen die Verbandsliga-Reserve des TV Grundhof kamen wir zu einem nie gefährdeten 5:1 Heimsieg. Bereits nach 2 Minuten ertönte die Torhymne zum ersten Mal an diesem Tag. Christian Ernst stürmte auf der rechten Seite Richtung Grundlinie und schlug eine perfekt getimte Flanke in den Strafraum, wo Yannick Seegert keine Mühe hatte, den Ball zur frühen Führung zu verwerten. Etwas überraschend versuchte der Gegner trotz des frühen Rückstands nicht, durch extremes Mauern die drohende Niederlage in Grenzen zu halten, sondern suchte sein Heil in der Flucht nach vorne. So entwickelte sich ein flottes Spiel, im dem wir in den ersten 20 Minuten klar die Kontrolle hatten. In der 19. Minute folgte dann der zweite Treffer. Ein Querpass der Grundhofer vor ihrem Strafraum geriet zu kurz, Christian Ernst spritzte dazwischen, dribbelte mit Ball in den Strafraum und nagelte ihn aus 13 Metern zum 2:0 unter die Latte. Unerklärlicherweise verloren wir danach etwas die Ruhe und Klarheit in unserem Spiel, so dass der Gegner sich für die nächsten 15-20 Minuten eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten konnte. Es reichte zwar nicht zu Tormöglichkeiten – abgesehen von einem Freistoß aus 20 Metern, der aber von unserem Oldie Michael Wilstermann souverän pariert wurde – brachte aber einige Unruhe in unsere Reihen. Glücklicherweise gelang uns dann aber noch vor der Pause der dritte Treffer. Jannick Gall warf einen Einwurf von rechts zentral vor das Tor an den 16er, Matthias Rickertsen nahm den Ball mit der Brust an und versenkte ihn dann volley mit links im Tor.

Mit dieser beruhigenden Führung starteten wir dann in den zweiten Durchgang. Obwohl die Grundhofer weiterhin versuchten mitzuspielen, merkte man ihnen an, dass der dritte Treffer ihren Optimismus etwas gebremst hatte. Außerdem fanden wir schnell wieder zu unserem Spiel, so dass der vierte Treffer nicht lange auf sich warten ließ. Allerdings wurden wir diesmal tatkräftig vom gegnerischen Torhüter unterstützt. Einen etwas zu lang geratenen Ball auf Fabian Schmitt konnte er ungehindert aufnehmen und die Gefahr war eigentlich gebannt. Zur Überraschung aller ließ er den Ball aber wieder fallen und Fabian konnte ihn erlaufen. Er schoss sofort aufs Tor, brauchte aber auf Grund zweier gelungener Abwehrversuche drei Anläufe, um den Ball zu versenken (60. Minute). Obwohl Sieger und Verlierer jetzt eigentlich feststanden, behielten beide Mannschaften ihre offensive Spielweise bei. In der 80. Minute wurde das mutige Spiel der Grundhofer belohnt. Nach einem Patzer auf unserer linken Abwehrseite kam der eingewechselte Leif Erichsen am 16er relativ frei zum Schuss. Der Ball schlug unhaltbar am langen Pfosten ein und brachte Grundhof den verdienten Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzten in der 84. Minute dann aber wir: Carsten Reimann tanzte am und im Strafraum mehrere Gegner aus und spielte von der Grundlinie einen Pass Richtung zweiter Pfosten. Jannick Gall war in der Mitte mitgelaufen und drückte den Ball ungehindert zum 5:1-Endstand über die Linie. So stand am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg zu Buche.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Michael Wilstermann

Abwehr:   Thies Freese, Kevin Raabe , Mario Augustini

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt, Tilo Thomsen (60. Carsten Reimann),

               Malte Jannsen (60. Mark Kjergaard), Jannick Gall,

               Matthias Rickertsen (83. Fabian Unmack)

Angriff:    Yannick Seegert



14. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 13.11.2010

 

Deutlicher Auswärtserfolg - 5:2 bei PSV Flensburg

 

Am Samstag gelang uns endlich der erste Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze. In einem über 90 Minuten überlegen geführten Spiel behielten wir hochverdient mit 5:2 die Oberhand. Auf einem sehr tiefen und rutschigen Boden übernahmen wir von Beginn an das Kommando und ließen in der ersten Halbzeit nicht eine Chance für den Gegner zu. Gleichzeitig konnten wir uns die eine oder andere gute Möglichkeit erarbeiten, es sollte aber nur ein Tor im ersten Durchgang fallen. In der 18. Minute wurde Tilo Thomsen im Strafraum regelwidrig behindert und der Schiedsrichter Harald Melfsen entschied auf Strafstoß. Wie schon letzte Woche hatte Matthias Rickertsen keine Mühe, den Ball zu versenken. Mit dieser Führung im Rücken, wurde unser Spiel immer sicherer und wir gingen verdient mit 1:0 in die Pause.

Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor, sofort wieder Druck zu machen und den Gegner weiterhin in der Abwehr zu beschäftigen. Diese Bemühungen wurden dann auch schnell von Erfolg gekrönt: in der 48. Minute wurde Patrick Schneck mustergültig von Malte Jannsen in Szene gesetzt und vollendete aus kurzer Distanz trocken zum 2:0. Nur 4 Minuten später der nächste Treffer: nach einem Eckball kam der Ball zu Malte Jannsen, der ihn zu Thies Freese weiterleitete. Dieser hatte dann keine Mühe mehr, aus 5 Metern zum 3:0 zu verwandeln. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 58. Minute das 1:3 für PSV. Einen langen Ball in den Strafraum verlängerte der PSVer Dirk Hamburger per Kopf Richtung Tor. Der Ball wurde immer länger und klatschte zur Überraschung unseres Torwart-Oldies Michael Wilstermann – der 2 Minuten zuvor noch einen fragwürdigen Elfmeter gehalten hatte – vom Innenpfosten ins Tor. Obwohl uns durch Matthias Rickertsen mit einem Traumtor zum 4:1 – er wurde am 16er von Fabian Schmitt hoch angespielt, nahm den Ball mit der Brust an und schoß ihn dann volley ins obere, kurze Eck – nur 3 Minuten später die erneute 3-Tore Führung gelang, verloren wir jetzt für eine paar Minuten die Ordnung in der Defensive. Dadurch konnte PSV wiederum nur 3 Minuten später erneut verkürzen. Ein Querpass am Strafraum konnte nicht geklärt werden, der PSVer Kevin Petersen erlief den Ball und traf aus 10 Metern zum 2:4. In der 70. Minute machte der PSV uns die Aufgabe dann selbst etwas leichter. Der PSVer Dominic Duus sah Rot wegen Beleidigung. Die endgültige Entscheidung dann in der 85. Minute. Nach einer Hereingabe von rechts landete der Ball bei Tilo Thomsen, der aus 14 Metern in halblinker Position zum 5:2 ins rechte untere Eck einschoss. Einen bitteren Wermutstropfen gab es dann aber doch noch zu schlucken. In der 87. Minute traf Patrick Schneck in einem Laufduell im Mittelfeld seinen stolpernden Gegner an der Wade und dieser kam endgültig zu Fall. Der Schieri wertete dies als rotwürdiges Foulspiel und schickte Paddy vorzeitig vom Feld. Bleibt zu hoffen, dass die Sperre nicht zu lang ausfällt, zumal der Schieri sich nach dem Spiel anhand eines Videos überzeugen konnte, dass er hier wohl etwas daneben lag.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Michael Wilstermann

Abwehr:   Thies Freese, Kevin Raabe , Mario Augustini

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt (72. Mark Kjergaard),

               Tilo Thomsen (85.Tim Stelzer), Malte Jannsen, Jannick Gall,

               Matthias Rickertsen (78. Yannick Seegert)

Angriff:    Patrick Schneck



13. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 06.11.2010

 

Unglückliche Heimpleite - 3:4 gegen Tarp

 

Alle Hoffnungen auf einen Dreier gegen einen direkten Tabellennachbarn waren bereits nach einer guten halben Stunde so gut wie verloren. Wir hatten uns viel vorgenommen an diesem Tag, mussten aber schon nach 3 Minuten einen ersten Dämpfer hinnehmen. Dennis Schneck konnte eine 1:1 Situation zwar entschärfen, blieb aber verletzt liegen. Die anschließende Unordnung nutzte Tarp eiskalt und schoß den Ball zur 1:0 Führung ins leere Tor. Leider war die Verletzung von Dennis so schwer, dass Dennis in der 15. Minute durch Maik Schröder ersetzt werden musste. Zwar konnten wir in der Folgezeit das Spiel ausgeglichen gestalten, schafften es aber nicht, uns entscheidend durchzusetzen. Nachdem Patrick Schneck in der 33. Minute aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf, brachte kurz darauf ein Doppelschlag von Tarp die Vorentscheidung. In der 35. Minute konnten wir den Ball nicht entscheidend klären, nachdem Maik Schröder noch eine 1:1 Situation entschärfen konnte. Wie beim 0:1 fiel der Ball einem Tarper Spieler vor die Füße, der aus 12 Metern ungehindert ins wiederum leere Tor vollenden konnte. In der 37. Minute das 3:0. Maik Schröder traf bei einem Abwehrversuch mit der Hand Ball und Gegner, der Schiedsrichter wertete dies als elfmeterwürdiges Foul und pfiff. Trotz des deutlichen Rückstands, ließ die Mannschaft sich aber nicht hängen, sondern versuchte weiterhin zum Erfolg zu kommen. Noch vor der Pause wurden diese Bemühungen belohnt. Patrick Schneck hatte sich auf links gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und konnte nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Matthias Rickertsen in der 43. Minute souverän zum 1:3.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir immer mehr das Kommando und kamen auch zu Möglichkeiten. Von Tarp waren in der zweiten Halbzeit nicht mehr viele Offensivaktionen zu sehen. Allerdings dauerte es bis zur 80. Minute, ehe wir das zweite Mal jubeln durften. Einen Eckball von Patrick Schneck köpfte Mario Augustini zum 2:3 Anschlußtreffer in die Maschen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nur eine Minute später konnte Kim Hansen ein ungenaues Anspiel nicht verarbeiten, ein Tarper Angreifer schnappte sich den Ball und traf aus kurzer Distanz zum 2:4. Das die Moral in der Truppe stimmt, zeigte sich nur 2 Minuten später: einen Freistoß durch Kim Hansen von der Mittellinie verwertete Thies Freese zum erneuten Anschlußtreffer. Die endgültige Belohnung für die Top-Einstellung winkte dann in der 87. Minute. Erneut wurde Patrick Schneck im Strafraum von den Beinen geholt und es gab Elfmeter. Nach kurzer Absprache mit Matthias Rickertsen trat Patrick selbst zum Strafstoß an. Ansonsten sehr sicher beim Strafstoß, nahm er es diesmal leider zu genau und traf nur den linken Innenpfosten, von wo der Ball zurück ins Feld sprang und vom Gegner geklärt werden konnte. Somit gab es leider die zweite Heimpleite in Folge, wenn auch diesmal völlig unverdient.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck (15. Maik Schröder)

Abwehr:   Thies Freese, Kim Hansen , Mario Augustini

Mittelfeld: Kevin Raabe (46. Christian Ernst), Fabian Schmitt, Jannick Gall,

               Tilo Thomsen (72. Yannick Seegert), Nils-Christopher Post,

               Matthias Rickertsen

Angriff:    Patrick Schneck



12. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 30.10.2010

 

Erste Pleite nach 10 Spielen - 1:3 gegen DGF

 

Nach dem Auswärtssieg bei 08 am letzten Freitag, wollten wir am Samstag im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer DGF Flensborg unbedingt einen Dreier nachlegen, um uns in der Spitzengruppe festzusetzen. Leider wurde daraus nichts, der Gegner war an diesem Tag in allen Belangen überlegen. Obwohl wir uns vorgenommen hatten, von Beginn an Druck auf die Gegenspieler auszuüben und den Spielaufbau von DGF zu stören, waren wir in der ersten Halbzeit grundsätzlich zu weit weg vom Gegner. So hatte DGF es relativ leicht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und Angriffe aufzubauen. Erschwerend kam für uns hinzu, dass Fabian Schmitt bereits nach knapp 10 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Wir brauchten viel zu lange, um mit der veränderten Aufstellung wieder unsere gewohnte Ordnung in der Defensive zu finden. Auch in der Offensive konnten wir in der ersten Halbzeit nur wenige Akzente setzen, da unsere Spitzen zu oft vom Mittelfeld hängen gelassen wurden und es dann immer gleich mit 4 oder 5 Gegenspielern zu tun hatten. So fiel dann in der 27. Minute auch das 0:1 nach einem groben Schnitzer in der Rückwärtsbewegung. Unsere linke Abwehrseite war total offen, DGF konnte ungehindert einen Angriff über diese Seite vortragen und eine Flanke vors Tor schlagen. Leider stand auch unsere Innenverteidigung schlecht, so dass der DGFer Vitalij Lenhart aus 6 Metern ungehindert einköpfen konnte. Nur 8 Minuten später das 0:2, ebenfalls nach einem Patzer in unserer Abwehr. Ein Freistoß von DGF segelt an Freund und Feind vorbei Richtung langer Pfosten, wäre aber deutlich ins Toraus gegangen. Leider hatte einer unserer Spieler etwas die Orientierung verloren und spielte den Ball – statt ihn einfach ins Toraus fliegen zu lassen – von der Grundlinie zurück an den 5-Meterraum. Hier freute sich der Flensburger Stephan Gottschalk über diese Aktion und schoss den Ball direkt zum 0:2 Halbzeitstand ein.

In der Pause wurden die Fehler der ersten Halbzeit deutlich angesprochen und wir nahmen uns vor, im zweiten Durchgang ein anderes Gesicht zu zeigen. Teilweise gelang dies auch, wir traten über weite Strecken deutlich aggressiver auf. Leider mussten wir in der 58. Minute den nächsten Rückschlag hinnehmen. Bei einem Angriff von DGF ging der DGFer Gottschalk im Strafraum mit gestrecktem Bein zum Ball. Malte Jannsen traf beim Versuch, die Situation zu klären, Ball und gestrecktes Bein des Gegners. Dieser ließ sich daraufhin mit einem lauten Schrei spektakulär fallen. Leider fiel der - ansonsten an diesem Tag nicht schlechte - Schiedsrichter Melfsen auf diese Schauspieleinlage herein und entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Jens Fischer souverän zum 0:3. Obwohl das Spiel jetzt wohl entschieden war, gaben wir weiterhin Gas und versuchten zum Torerfolg zu kommen. Leider sollte dies nur einmal gelingen, in der 68. Minute war Kevin Raabe nach einer Ecke von Jannick Gall mit dem Kopf zur Stelle und verkürzte auf 1:3. So stand am Ende ein verdienter 3:1 Erfolg für DGF zu Buche und wir werden versuchen, am nächsten Wochenende gegen den FC Tarp-Oeversee eine neue Serie zu starten.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Malte Jannsen (65. Tim Stelzer), Kim Hansen , Mario Augustini

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Yannick Seegert (75. Carsten Reimann),

               Fabian Schmitt (13. Tilo Thomsen), Jannick Gall

Angriff:    Matthias Rickertsen, Patrick Schneck



11. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 22.10.2010

 

Verdienter Auswärtserfolg - 1:0 bei Flensburg 08 III

 

Bei strömendem Regen gelang am Freitag endlich der ersehnte Dreier gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz im Stadion übernahmen wir nach einer kurzen Eingewöhnungsphase das Kommando und beherrschten den Gegner während der gesamten Spieldauer in allen Belangen. Im Gegensatz zu den letzten Spielen besannen wir uns von Beginn an auf unsere spielerischen Qualitäten. Auch wenn nicht alles gelang, bekamen die Zuschauer einige schöne Spielzüge und gut heraus gespielte Torchancen zu sehen. Bereits zur Pause hätten wir eigentlich klar führen müssen, einzig der hervorragend agierende Torhüter des Gegners verhinderte mit mehreren tollen Paraden einen Gegentreffer.

In der zweiten Halbzeit blieb das Bild unverändert, das Spiel ging weiterhin nur in eine Richtung. Einzig in der 60. Minute hatten wir etwas Glück: der 08er Angreifer Tim Wohnerau konnte einen langen Ball 20 Meter vor unserem Tor annehmen und schoss sofort aus der Drehung aufs Tor, der Ball strich jedoch knapp über die Latte. Wir ließen uns davon aber nicht irritieren, sondern machten weiterhin Druck. Nachdem Patrick Schneck, Christian Ernst und Matthias Rickertsen aus aussichtsreicher Position jeweils am Torwart scheiterten, erklang dann in der 70. Minute der ersehnte Torjubel. Ein langer Einwurf von Patrick Schneck sprang im 5-Meterraum auf und landete im Tor. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Tor und der Jubel brandete auf. Sekunden danach jedoch die Ernüchterung: der Linienrichter machte den Schiedsrichter darauf aufmerksam, dass der Ball ohne weitere Berührung eines Spielers ins Tor ging. Da dieses nach den Regeln nicht zum Torerfolg führen kann, blieb es weiterhin beim 0:0. Trotz dieser Enttäuschung blieb die Mannschaft ruhig und spielte weiter entschlossen Richtung gegnerisches Tor. Die endgültige Belohnung dann in der 88. Minute. Tilo Thomsen setzte sich auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch und dribbelte bis zur Grundlinie. Von dort spielte er einen scharfen Pass an den 5-Meterraum, wo Patrick Schneck vor seinem Gegenspieler an den Ball kam und ihn am diesmal machtlosen Torwart vorbei zum Siegtreffer ins Tor spitzelte.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Malte Jannsen, Kim Hansen , Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Jannick Gall,

               Yannick Seegert (85. Nils-Christopher Post), Maik Schröder

Angriff:    Matthias Rickertsen (68. Tilo Thomsen), Patrick Schneck



10. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 16.10.2010

 

Viertes Unentschieden - 0:0 gegen IF Stjernen II

 

Nachdem uns am letzten Samstag in der Nachspielzeit der Sieg geklaut wurde, wollten wir gegen die Zweite von Stern Flensburg endlich mal wieder einen Dreier einfahren. Wir hatten gut trainiert und gingen hoch motiviert in die Partie. Gegen den klaren Außenseiter musste ohne „Wenn und Aber“ ein Sieg her. Bereits in der ersten Minute hatten wir eine hochprozentige Chance zur Führung. Jannick Gall wurde auf dem rechten Flügel frei gespielt und brachte eine präzise Flanke in den Strafraum. Patrick Schneck war in der Mitte mitgelaufen und nahm den Ball Volley aus der Luft. Leider traf er ihn nicht genau und verzog knapp. Leider war es das dann aber auch schon für lange Zeit. Unerklärlicherweise verkrampften wir immer mehr und es kam keinerlei Kombinationsfußball mehr zustande. Vielmehr glänzten wir durch eine Unzahl von Fehlpässen und verzettelten uns im Mittelfeld in unnötigen Zweikämpfen. Wenn es dann mal nach vorne ging, passierte dies fast ausschließlich mit langen Bällen, auf die sich der Gegner schnell eingestellt hatte. So gab es in Durchgang eins nur noch eine weitere gute Möglichkeit. Kurz vor der Pause wurde Nils Post im Strafraum auf halblinks sauber frei gespielt und kam völlig ungehindert aus 10 Metern zum Abschluss. Dieser geriet leider zu einer besseren Rückgabe, es blieb beim 0:0.

Im zweiten Durchgang konnten wir zwar mit zunehmender Dauer den Druck immer weiter erhöhen, aber nicht etwa auf Grund besseren Fußballspiels, sondern nur weil wir dem Gegner konditionell überlegen waren. Wir versuchten zwar, spielerisch mehr Akzente zu setzen, waren aber auch in Hälfte zwei immer wieder zu ungenau in unserem Paßspiel, so dass viele Angriffe schon im Ansatz verpufften. In der Schlußphase hatten wir dann aber doch noch zwei sehr gute Möglichkeiten, zum Erfolg zu kommen. Aber weder Patrick Schneck noch Matthias Rickertsen hatten heute das nötige Quäntchen Glück, um in so einem Spiel zu treffen.

Bleibt als positives Fazit nur, dass wir bereits das sechste Mal zu Null gespielt haben (incl. Pokal) und seit 9 Spielen ungeschlagen sind.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Malte Jannsen, Kim Hansen , Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe (64. Christian Ernst), Fabian Schmitt,

               Nils-Christopher Post (72. Maik Schröder), Matthias Rickertsen,

               Carsten Reimann (58. Yannick Seegert)

Angriff:    Jannick Gall , Patrick Schneck



09. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 09.10.2010

 

Drittes Unentschieden in Folge - 2:2 in Harrislee

 

Nachdem in den letzten beiden Jahren alle 4 Spiele gegen Nord Harrislee verloren wurden, wollten wir am Samstag endlich einmal Punkte mitnehmen. Dieses gelang leider nur teilweise, wir mussten uns beim 2:2 mit einem Punkt begnügen. Das lag zum Einen an unserer mangelhaften Chancenverwertung – wir hätten hier locker 5 oder 6 Tore schießen können – zum Anderen aber auch an der desaströsen Schiedsrichterleistung.

In der ersten Halbzeit fanden wir nicht richtig ins Spiel, unser Aufbau war oft zu langsam und behäbig, so dass es uns schwer fiel, den nötigen Druck aufzubauen. Das lag sicher auch an dem frühen Gegentreffer – Harrislee konterte in der 12. Minute nach einer Ecke für uns zum 1:0 – der für eine gehörige Portion Unruhe sorgte. Trotzdem hatten wir im ersten Durchgang insgesamt mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich zu kommen, nutzten aber keine davon.

Nach dem Seitenwechsel traten wir dann wesentlich entschlossener auf und wurden schnell belohnt: Patrick Schneck spielte in der 52. Minute aus dem linken Mittelfeld einen Pass auf Jannick Gall, der in zentraler Position völlig frei war. Jannick lief noch ein paar Meter Richtung Strafraum und schlenzte den Ball aus 25 Metern über den Torwart ins Netz. Danach übernahmen wir endgültig das Kommando und spielten nur noch in eine Richtung. In der 71. Minute dann die Führung: Patrick Schneck kam im Laufduell mit einem Verteidiger auf Linksaußen zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und Gelb für den Harrisleer – klare Fehlentscheidung, es wurde eindeutig nur der Ball gespielt. Den Freistoß brachte Jannick Gall hoch vors Tor, Patrick Schneck stieg hoch und köpfte zum 2:1 ein. Jetzt begann die große Zeit des Schieris, der offenbar beflügelt durch seine Fehlentscheidung aus der 71. Minute begann, völlig wahl- und planlos mit Freistößen und Gelben Karten um sich zu schmeißen. Am Ende waren es stolze 11 Gelbe Karten inklusive einer Gelb-Roten für Nord. Die Krönung seiner Leistung dann in der 93. Minute: Der Harrisleer Rene Fels nimmt einen Ball für alle deutlich sichtbar in 2 Meter Höhe mit der Hand mit und spielt einen Pass in den Strafraum. Alle warteten auf den fälligen Freistoßpfiff, der aber unerklärlicherweise ausblieb. Der Harrisleer Felix Guse reagierte am schnellsten und schoss aus 8 Metern zum Endstand von 2:2 ein. Schade, dass der verdiente Lohn für Einsatz und Kampfbereitschaft der Mannschaft heute in letzter Minute zunichte gemacht wurde.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Tim Stelzer, Kevin Raabe, Thies Freese

Mittelfeld: Fabian Schmitt, Matthias Rickertsen, Maik Schröder(28. Jannick Gall),

               Nils-Christopher Post

Angriff:    Felix Gertig (65. Carsten Reimann) , Patrick Schneck,

               Yannick Seegert

 

08. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 02.10.2010

 

FC Rabel nicht zu knacken - 0:0

 

Nach der verpassten Tabellenführung vom letzten Wochenende, galt es am Samstag im Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Rabel, mit einem Heimsieg den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Die bisherigen Ergebnisse der Rabeler, insbesondere der 5:4 Auswärtserfolg beim VfB Nordmark Flensburg zeigten, dass hier eine schwierige Aufgabe auf uns wartete. Trotzdem gingen wir sicherlich als Favorit in dieses Spiel, was offensichtlich auch der Gegner so sah. Die Rabeler begannen mit einer sehr defensiv ausgerichteten Aufstellung, standen sehr kompakt in der eigenen Hälfte und ließen uns wenig Raum zur Entfaltung. Da wir selbst im spielerischen Bereich nicht unseren besten Tag erwischten, entwickelte sich ein insgesamt sehr zähes Spiel, welches über weite Strecken von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt war. Nichtsdestotrotz waren wir insgesamt überlegen und die meiste Zeit bewegte sich das Spiel Richtung gegnerisches Tor. Rabel versuchte zwar den einen oder anderen Konter zu fahren, brachte unser Tor aber nicht ernsthaft in Gefahr. Leider galt das aber auch für unsere Angriffsbemühungen, so dass das Spiel ohne große Höhepunkte mit 0:0 in die Pause ging.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, schneller und direkter nach vorne zu spielen, insbesondere die Außen sollten häufiger ins Spiel mit einbezogen werden, um den Druck auf die gegnerische Abwehr zu erhöhen. Leider machten wir uns das Leben schon nach 7 Minuten selbst unnötig schwer: Mario Augustini wurde im Mittelfeld von hinten gefoult und stieß den Gegner im Aufstehen zur Seite. Diese überflüssige Aktion wertete der Schiedsrichter als Tätlichkeit und schickte Mario zum Duschen. Obwohl jetzt in Unterzahl, schafften wir es, den Druck zu erhöhen und den Gegner zunehmend zurückzudrängen. Allerdings waren wir jetzt durch unsere offensive Spielweise etwas anfälliger für Konter des Gegners. Hier hatten wir dann in den nächsten 10 Minuten zweimal etwas Glück, dass die Rabeler gute Kontergelegenheiten nicht nutzen konnten. Glücklicherweise dauerte die Unterzahl nur 13 Minuten. In der 66. Minute sah der Rabeler David Michaelis nach einem Ellenbogencheck gegen Jannick Gall ebenfalls rot. Mit 10 gegen 10 ging es dann in die Schlussphase, in der wir das Spiel unbedingt noch für uns entscheiden wollten. Wir schafften es auch, den Druck noch weiter zu erhöhen und kamen zu einigen guten Chancen. Aber irgendwie war das Tor des Gegners heute wie vernagelt: außer einem Pfostentreffer von Felix Gertig in der 89. Minute sprang diesmal nichts heraus.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Kim Hansen (80. Carsten Reimann), Thies Freese

Mittelfeld: Christian Ernst (46. Kevin Raabe), Fabian Schmitt, Jannick Gall,

               Maik Schröder, Yannick Seegert

Angriff:    Felix Gertig , Patrick Schneck

 

07. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 26.09.2010

 

Tabellenführung verpasst - 2:2 gegen VfB Nordmark

 

Nachdem sich am Samstag DGF und Satrup unentschieden mit 2:2 trennten, hatten wir am Sonntag die Möglichkeit, mit einem Auswärtssieg beim VfB Nordmark Flensburg erstmals die Tabellenführung zu erobern. Die Chancen standen gut, zumal aus dem Auswärtsspiel auf Grund des Dauerregens in der Nacht zuvor am Sonntagmorgen ein Heimspiel wurde. Der Platz am Bahnhof war nicht bespielbar und wir tauschten das Heimrecht. Da der Platz in Handewitt durch die C-Jugend belegt war, mussten wir zwar nach Jarplund ausweichen, aber egal, Heimspiel ist Heimspiel. Da wir an diesem Wochenende das einzige Sonntagsspiel in der Kreisliga hatten, fanden sich auch ungewöhnlich viele Zuschauer ein, über 100 Menschen wollten sich das Spiel 5. (VfB) gegen 2. (wir) nicht entgehen lassen.

Bei guten äußeren Bedingungen – der Regen hatte am späten Morgen aufgehört – entwickelte sich von Beginn an eine gutklassige, kampfbetonte Partie, in der die Mannschaft des VfB in der ersten Halbzeit leichte Vorteile für sich hatte. Unsere Ambitionen Richtung Tabellenführung bekamen leider schon nach 4 Minuten einen bösen Dämpfer: Kim Hansen spielte ohne Not einen Rückpass von der Mittellinie zu unserem Torwart Dennis Schneck, vergaß aber, dem Pass den für diese lange Strecke notwendigen Druck zu verleihen. So ging dem Ball bereits nach wenigen Metern die Luft aus, der VfBer Marco Diedrichsen sprintete dazwischen, schnappte sich den Ball, lief alleine aufs Tor zu und ließ Dennis keine Chance, das Tor zu verhindern. Wir brauchten dann ein paar Minuten, um uns von diesem Schock zu erholen, so dass unser Spiel in der ersten Viertelstunde insgesamt wenig überzeugend war. Etwas glücklich dann auch in der 20. Minute der Ausgleich. Einen Freistoß von der Mittellinie schlug Kim Hansen lang in den Strafraum. Der Ball flog über alle Verteidiger hinweg und dem in den Strafraum gestarteten Matthias Rickertsen vor die Füße. Dieser hatte dann keine Mühe mehr, aus kurzer Distanz zu vollenden. Für Kim war das bereits der zweite Assist an diesem Tag. Trotz des Ausgleichs behielt der VfB seine leichte Feldüberlegenheit, konnte sich aber bis zur Pause keine klaren Chancen erarbeiten. Umso überraschender dann kurz vor der Pause die erneute Führung für die Flensburger: nach einer Ecke hatten wir 4 oder 5 Gelegenheiten, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, stellten uns dabei aber so unbeholfen an, dass der Ball plötzlich am Elfmeterpunkt bei erneut Marco Diedrichsen landete. Dieser machte es dann besser wie wir: einfach mit der Pieke draufgehalten und schon stand es 1:2.

Nach der Pause versuchten wir dann mit leicht veränderter Aufstellung das Spiel doch noch zu unseren Gunsten zu drehen. Kim Hansen hatte sich kurz vor der Pause im Zweikampf verletzt, dafür übernahm Kevin Raabe seine Position. Für den gelb belasteten Carsten Reimann übernahm Nils-Christopher Post die rechte Außenbahn. Es gelang uns jetzt auch, deutlich mehr Aktionen Richtung gegnerischen Strafraum zu bringen, gleichzeitig schafften wir es, die meisten Angriffe des Gegners frühzeitig zu unterbinden. In der 71. Minute dann die Erlösung: Jannick Gall schlug einen Freistoß aus halblinker Position an den 5-Meterraum, der Ball landete bei Maik Schröder, der mit seinem ersten Saisontreffer zum verdienten Ausgleich traf. In der Schlussphase hatten beide Teams dann noch die Möglichkeit zum Siegtreffer, scheiterten aber jeweils knapp. So blieb es bei der insgesamt gerechten Punkteteilung und die Tabellenführung muss noch warten.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Kim Hansen (46. Kevin Raabe), Thies Freese

Mittelfeld: Christian Ernst, Fabian Schmitt, Jannick Gall,

               Carsten Reimann (46. Nils-Christopher Post), Matthias Rickertsen

Angriff:    Felix Gertig (82. Yannick Seegert), Maik Schröder

 

06. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 18.09.2010

 

Geburtstagsgeschenk - 3:0 gegen Sörup-Sterup

 

Am 6. Spieltag trafen wir im Heimspiel auf den FC Sörup-Sterup, einen der Verbandsliga-Absteiger der letzten Saison. Nach den letzten Erfolgen ging es darum, die gute Tabellenposition zu festigen und die Punkte in Handewitt zu behalten. Die Vorzeichen waren allerdings nicht ganz so gut wie erhofft. Arbeits-, urlaubs- und verletzungsbedingt fehlte unsere gesamte linke Seite an diesem Tag in der Startaufstellung. Thies Freese und Maik Schröder mussten Geld verdienen und Kevin Raabe befindet sich für eine Woche im Urlaub in Schweden. Außerdem wollte Patrick Schneck auf Grund von Leistenproblemen lieber nicht von Beginn an auflaufen. So gab es also einige Umstellungen – Malte Janssen ging links in die Abwehr, Jannick Gall rückte aus der Zentrale ins linke Mittelfeld und Fabian Schmitt übernahm die Position vor der Abwehr. Im Angriff bekam Yannick Seegert eine Chance von Beginn an.

Trotz der Änderungen zeigte sich dann aber doch recht schnell, wer hier Chef im Ring ist. Von der ersten Minute an ließen wir den Gegner nicht entscheidend zur Entfaltung kommen. Zwar versuchten die Söruper durchaus zu Chancen zu kommen, konnten sich aber nur selten in Strafraumnähe in Szene setzen. Oft versuchten sie es mit langen Bällen, die in der Regel aber von unserer Abwehr geklärt wurden. Leider versäumten wir selbst es in der ersten Halbzeit aber zu oft, unser Spiel schnell und druckvoll nach vorne zu tragen, so dass klare Chancen auch bei uns Mangelware blieben. So musste in der 42. Minute eine Einzelaktion zur Führung herhalten: Christian Ernst fing an der Mittelinie einen Pass des Gegners ab und startete Richtung Strafraum. Da kein Gegenspieler sich entschließen konnte, ihn richtig anzugreifen, befand Christian sich plötzlich 18 Meter zentral vor dem Tor in idealer Schussposition. Er ließ sich nicht lange bitten und jagte den Ball unhaltbar zur 1:0 Pausenführung unter die Latte.

Nach dem Wechsel kamen wir dann für wenige Minuten etwas ins Schwimmen, der Gegner trat wesentlich aggressiver auf und versuchte schnell zum Ausgleich zu kommen. Dieser anfängliche Druck war aber schnell vorbei und wir kamen wieder besser ins Spiel. Da der FC Sörup-Sterup jetzt aber grundsätzlich etwas offensiver ausgerichtet spielte, bot sich uns im Spiel nach Vorne insgesamt mehr Platz. Dies führte dann zwangsläufig auch zu der einen oder anderen guten Torchance für uns. Es dauerte allerdings bis zur 78. Minute, ehe wir wieder jubeln durften. Carsten Reimann schlug eine scharfe Flanke von rechts an den langen Pfosten in den Strafraum und Fabian Schmitt köpfte praktisch im Liegen aus kurzer Distanz ein. Die endgültige Entscheidung dann in der 87. Minute. Matthias Rickertsen spielte aus dem linken Mittelfeld einen präzisen Pass auf den in den Strafraum gestarteten Patrick Schneck. Der nahm den Ball mit, ließ seinen Gegner stehen und schoss aus spitzem Winkel zum 3:0 Endstand ins lange Eck. So stand am Ende ein schönes Geburtstagsgeschenk für den Trainer, der am Tag zuvor seinen 50. feierte. (Übrigens nach dem Spiel auch noch mal mit Spielern und Fans.)

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Kim Hansen, Malte Janssen

Mittelfeld: Fabian Schmitt (79. Tim Stelzer), Christian Ernst, Matthias Rickertsen,

               Jannick Gall, Nils-Christopher Post (65. Carsten Reimann)

Angriff:    Yannick Seegert (67. Patrick Schneck), Felix Gertig

 

05. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 09.09.2010

 

Starker Auftritt - 3:1 in Weiche

 

Im vorgezogenen Auswärtsspiel des 5. Spieltages kamen wir am Donnerstag zu einem hochverdienten 3:1 Sieg bei der Zweiten des ETSV Weiche. Bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie, in der beide Mannschaften zahlreiche Torchancen hatten. Bereits nach 9 Minuten durften wir das erste Mal jubeln: Patrick Schneck eroberte Mitte der gegnerischen Hälfte den Ball, rannte alleine auf den Torwart zu, den er souverän ausspielte und schob aus kurzer Distanz zum Führungstreffer ein. Die Weicher, die mit zahlreichen Leihgaben aus der S-H-Liga angetreten waren, ließen sich hiervon jedoch keineswegs schocken. Praktisch im Gegenzug erzielten sie nach schöner Vorarbeit über unsere rechte Abwehrseite per Kopf den Ausgleich. In der Folgezeit wogte das Spiel ständig hin und her, wobei wir uns im Laufe der Zeit eine leichte Überlegenheit erspielen konnten. Allerdings hatten beide Mannschaften Möglichkeiten zum Führungstreffer. Dieser fiel dann in der 37. Minute: Yannick Seegert setzte sich im Mittelfeld auf der linken Außenbahn durch und bediente mit schönem Pass seinen Namensvetter Jannick Gall, der 25 Meter vor dem Tor in zentraler Position in Stellung gelaufen war. Jannick nahm den Ball mit, dribbelte Richtung Strafraum und jagte den Ball aus 18 Metern unhaltbar für den Torwart in den Winkel. Mit dieser knappen, aber verdienten 2:1 Führung ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wechsel ging das Spiel mit unvermindertem Tempo weiter und es ergaben sich für beide Mannschaften schnell Chancen für weitere Treffer. Die größten Möglichkeiten in dieser Phase hatte Patrick Schneck, der zweimal frei zum Schuss kam. Bei der Ersten scheiterte er jedoch am Torwart und beim zweiten Versuch rettete ein Verteidiger auf der Linie für den bereits geschlagenen Keeper. Um die 65. Minute herum drohte das Spiel dann zu kippen. Der Gegner erhöhte den Druck und wir ließen uns unnötigerweise immer mehr in die eigene Hälfte zurückdrängen. In dieser Phase war es vor Allem unserem Torhüter Dennis Schneck zu verdanken, dass es nicht zum Ausgleich kam. Mit mehreren Klasseparaden verhinderte er einen Weicher Treffer. In diese Drangphase der Weicher hinein fiel dann in der 75. Minute die Vorentscheidung: wir fingen einen Angriff des Gegners im Mittelfeld ab, Kevin Raabe führte den Ball in die gegnerische Hälfte und spielte einen punktgenauen Pass in die Spitze. Der kurz zuvor eingewechselte Matthias Rickertsen nahm den Ball mit und spitzelte ihn aus 12 Metern am Torwart vorbei ins lange Eck zum 3:1. Damit war der Widerstand der Weicher gebrochen, der Druck auf unser Tor ließ spürbar nach und wir konnten das Spiel bei zunehmender Dunkelheit in relativer Ruhe zu Ende spielen. Leider ließen wir in den letzten Minuten noch die eine oder andere Möglichkeit zu weiteren Treffern aus, gingen am Ende aber als verdiente Sieger vom Platz.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini (46. Malte Janssen), Kim Hansen, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Yannick Seegert (58. Matthias

               Rickertsen), Jannick Gall (80. Fabian Schmitt), Nils-Christopher Post

Angriff:    Patrick Schneck, Felix Gertig

 

04. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 04.09.2010

 

Geduldspiel belohnt - 3:0 gegen Lindewitt

 

Im zweiten Heimspiel der Saison hatten wir am Samstag den TSV Lindewitt zu Gast. Die Lindewitter kamen als etwas überraschender Tabellenführer nach Handewitt, nachdem sie ihre ersten 3 Spiele gewinnen konnten. Wir rechneten daher durchaus mit einer schwierigen Aufgabe, zumal der Gegner sicherlich noch an der 0:10 Klatsche aus der letzten Rückrunde zu knabbern hatte und so etwas nicht noch einmal zulassen würde. So standen die Lindewitter dann auch von Beginn an sehr tief in ihrer eigenen Hälfte und beschränkten sich in ihren Offensivaktionen auf einige wenige Konterversuche, die allerdings allesamt wirkungslos verpufften. Leider taten wir uns mit der defensiven Taktik des Gegners in der ersten Halbzeit sehr schwer, so dass uns selbst ebenfalls kaum Aktionen Richtung Tor gelangen. Es fehlte vor Allem an der nötigen Laufbereitschaft, um einen so tief stehenden Gegner erfolgreich zu bespielen. So endete der erste Durchgang ohne große Höhepunkte mit 0:0.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellten wir dann auf 3 Spitzen um, Ziel war es, die gegnerische Abwehr mehr in die Breite zu zwingen, um so Platz für das nachrückende Mittelfeld zu schaffen. Die Umstellung war dann auch schnell von Erfolg gekrönt: In der 52. Minute wurde Matthias Rickertsen auf der linken Seite gefoult, Jannick Gall brachte den fälligen Freistoß scharf in den Strafraum. Mario Augustini lauerte am 16er, rannte in den Ball und köpfte aus 12 Metern unhaltbar zum 1:0 ein. Mit der Führung im Rücken wurde unser Spiel zunehmend sicherer und es ergaben sich zwangsläufig weitere Möglichkeiten, zumal wir nach einer gelb-roten Karte für Lindewitt ab der 64. Minute in Überzahl spielen konnten. Es dauerte dann jedoch bis zur 80. Minute, ehe das nächste Tor fiel. Diesmal war es ein Freistoß von der rechten Seite nach Foul an Yannick Seegert. Patrick Schneck schlug den Ball scharf an den 5-Meter-Raum und Matthias Rickertsen lenkte ihn per Kopf ins Netz. Nur 4 Minuten später dann die endgültige Entscheidung: Patrick Schneck setzte sich links im Strafraum gegen 2 Gegner durch, dribbelte bis zur Grundlinie und passte den Ball quer vors Tor. Matthias Rickertsen lauerte am langen Pfosten und drückte den Ball ungehindert über die Linie. So stand am Ende ein zwar mühsamer, aber dennoch auch in der Höhe verdienter 3:0 Erfolg.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Kim Hansen (73. Malte Janssen), Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Christian Ernst, Maik Schröder (46. Matthias Rickertsen),

               Jannick Gall, Nils-Christopher Post

Angriff:    Patrick Schneck, Felix Gertig (60. Yannick Seegert)

 

03. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 28.08.2010

 

Erster 3er - 2:0 in Großsolt

 

Am Freitag, den 27. August, sollte es endlich den ersten Sieg in der neuen Saison geben. Obwohl uns mit Fabian Schmitt, Matthias Rickertsen und Felix Gertig 3 wichtige Spieler fehlten, gingen wir hoch motiviert in die Partie, zumal uns die zweite Halbzeit vom letzten Wochenende gegen Satrup gezeigt hat, dass wir in dieser Liga niemanden fürchten müssen. Wir begannen das Spiel dann auch etwas offensiver ausgerichtet und schafften es dadurch, den Gegner über weite Strecken in der eigenen Hälfte zu binden. Nur vereinzelt gelang es den Großsoltern, Angriffe in unsere Hälfte zu tragen, die dann spätestens am 16er von unserer gut arbeitenden Defensive abgefangen wurden. In der 25. Minute hatten wir dann die erste Großchance des Spiels: Patrick Schneck drang über links in den Strafraum ein und schoß aus kurzer Distanz aufs kurze Eck. Leider bekam der Torwart noch die Fingerspitzen an den Ball und konnte zur Ecke klären. 10 Minuten später war es Lasse Petersen mit einem Kopfball knapp über das Tor, der die zweite gute Möglichkeit in Halbzeit 1 vergab. Gute Möglichkeiten für den Gegner gab es nur 2 – beide verursacht durch Unkonzentriertheit in unserer Defensive (Kim Hansen, Dennis Schneck) – beide konnten jedoch durch konsequentes Nachsetzen vereitelt werden. Kurz vor der Pause mussten wir dann in der Abwehr umstellen, Kim Hansen musste verletzt ausgewechselt werden. Yannick Seegert kam neu ins Spiel und Kevin Raabe übernahm Kims Position.

Nach dem Wechsel ereilte uns dann beinahe das Schicksal der ersten beiden Spiele in Form eines Gegentores: noch nicht ganz wach nach der Pause, ließen wir in der 47. Minute eine Flanke von rechts zu, der Großsolter Mirco Jess konnte den Ball 5 Meter vor dem Tor völlig frei annehmen und abschließen. Zum Glück schien er auch noch nicht ganz wach und drosch den Ball übers Tor. Nachdem diese Schrecksekunde überstanden war, fanden wir schnell zu unserem sicheren Spiel des ersten Abschnitts zurück und erspielten uns mit zunehmender Spieldauer eine zwar leichte, aber deutliche Überlegenheit. In der 67. Minute wurde es für den Gegner dann noch schwerer: nach einer etwas unübersichtlichen Zweikampf-Situation blieb Maik Schröder verletzt liegen und der Schiedsrichter zeigte dem Großsolter Simon Schlegel die Rote Karte. Leider war die Verletzung von Maik so schwer, dass auch er ausgewechselt werden musste. In der Folgezeit erhöhten wir dann weiter den Druck auf das gegnerische Tor, es dauerte aber bis zur 84. Minute, bis wir das erste Mal jubeln durften. Patrick Schneck konnte aus dem Mittelfeld heraus ein Laufduell gegen zwei Verteidiger gewinnen, war alleine auf dem Weg zum Tor und wurde kurz vorm 16er von den Beinen geholt. Es gab zwar Freistoß, aber wie schon beim Spiel in Schafflund blieb die fällige Rote Karte für den Gegner aus – es gab nur Gelb. Das Tor konnte der Gegner aber nicht verhindern: Jannick Gall schoss flach und hart unter der hochspringenden Mauer hindurch ins Eck, der Torwart begrub den Ball unter sich, konnte ihn aber nicht festhalten. Der Ball rutschte unter seinem Körper durch und lag im Netz. In der 90. Minute dann die endgültige Entscheidung. Wieder überlief Patrick die Abwehr, hatte nur noch den Torwart vor sich und tunnelte ihn zum 2:0. So stand am Ende der hochverdiente erste Saisonsieg fest. Bleibt noch zu erwähnen, dass Kevin Raabe in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Partie auf der ungewohnten Position als Abwehrchef spielte.

 

Aufstellung:

  

Tor:        Dennis Schneck

Abwehr:  Mario Augustini, Kim Hansen (40. Yannick Seegert), Thies Freese

Mittelfeld:Kevin Raabe, Christian Ernst, Maik Schröder (68. Malte Janssen),

              Jannick Gall, Nils-Christopher Post (63. Tilo Thomsen)

Angriff:   Patrick Schneck, Lasse Petersen

 

02. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 21.08.2010

 

Verdienter Punktgewinn gegen Titelanwärter - 2:2 gegen Satrup

 

Nach der unnötigen Niederlage bei der FSG i.A. Schafflund ging es im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen einen der heißesten Titelanwärter – den TSV Nordmark Satrup. Vorrangiges Ziel war es erst einmal, den Gegner möglichst lange von unserem Tor fernzuhalten und dann mit zunehmender Spieldauer selbst zum Erfolg zu kommen. Dieses gelang uns in der ersten Halbzeit nur bedingt – zu oft standen wir im Mittelfeld zu weit vom Gegner und ließen die Satruper mehr oder weniger ungehindert kombinieren. Glücklicherweise aber fehlte dem Gegner oft die Konzentration im entscheidenden Moment Richtung Tor, so dass klare Torchancen für den Gegner eigentlich ausblieben. Etwas überraschend fiel dann trotzdem in der 32. Minute das 0:1. Kevin Raabe vertändelte auf der linken Abwehrseite leichtfertig den Ball, der Gegner flankte in den Strafraum, wo der Satruper Angreifer Tobias Timm sich gegen Mario Augustini durchsetzen konnte und aus kurzer Distanz traf. Da auch wir im ersten Durchgang nicht wirklich etwas nach vorne zustande brachten, ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Nachdem in der Pause die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen wurden, wollten wir das Spiel in der zweiten Halbzeit mit neuem Schwung und der nötigen Konzentration auf einen besseren Weg bringen. Dieses Unterfangen schien allerdings schon nach 2 Minuten beendet, als erneut Tobias Timm für Satrup erfolgreich war. Er setzte sich am Strafraum gegen Kim Hansen und Thies Freese durch und schoss den Ball unerreichbar für unseren Torwart ins lange Eck. Aber wie schon letzte Woche in Schafflund ließ die Mannschaft sich hiervon nicht unterkriegen, im Gegenteil, das Mittelfeld rückte noch enger zusammen, die Zweikämpfe wurden konsequenter zu Ende geführt und auch das Spiel nach vorne wurde deutlich besser. Die erste Belohnung folgte in der 55. Minute: Patrick Schneck brachte einen Freistoß aus halbrechter Position scharf Richtung Tor, Lasse Petersen hielt den Kopf hin und es stand nur noch 1:2. Satrup zeigte sich hiervon durchaus etwas beeindruckt und die nächsten 20 Minuten gehörte das Spiel uns. Folgerichtig ergaben sich auch weitere Chancen, von denen Patrick Schneck in der 65. Minute eine zum Ausgleich nutzte: Jannick Gall spielte einen Traumpass in die Spitze, Patrick nahm den Pass auf, ließ seinen Gegenspieler stehen und tunnelte den Torwart zum verdienten 2:2. Obwohl beide Mannschaften in der restlichen Spielzeit noch weitere Möglichkeiten hatten, sollte es bei diesem Ergebnis bleiben. Für die Satruper war dies besonders bitter: mit der größten Chance des ganzen Spiels sorgten sie nämlich für die Lachnummer des Tages: in der 75. Minute konnten sie einen Eckball klären und liefen einen Konter mit 5 gegen 1 auf unser Tor. In unserem Strafraum angekommen, konnten sie sich nicht entscheiden, wer schießen soll und spielten sich den Ball so lange hin- und her, bis der Passempfänger im Abseits stand und der Schiedsrichter das Spiel unterbrach.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini (62. Tim Stelzer), Kim Hansen, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe (46. Tilo Thomsen), Christian Ernst, Yannick Seegert,

               Jannick Gall, Nils-Christopher Post (46. Lasse Petersen)

Angriff:    Patrick Schneck, Felix Gertig

 

01. Spieltag Kreisliga 2010/2011 am 13.08.2010

 

Unnötige Niederlage zum Auftakt - 1:3 in Schafflund

 

Am Freitag, den 13.08. stand zum Saisonauftakt das Auswärtsspiel bei der FSG i.A. Schafflund auf dem Programm. Nach 5-wöchiger, intensiver Vorbereitung mit guten Ergebnissen in den Vorbereitungsspielen, galt es nun, das Trainierte im Ernstfall umzusetzen. Doch leider erwies sich das Datum als kein gutes Omen. Nach anfänglichen, leichten Problemen in der Abstimmung, hatten wir das Spiel nach knapp 10 Minuten einigermaßen im Griff und kamen auch prompt zu ersten Tormöglichkeiten. In der 15. Minute konnte Patrick Schneck das erste Mal seinem Gegenspieler enteilen, scheiterte aber aus kurzer Distanz am hervorragend reagierenden Torhüter. Nur 5 Minuten später war er zum zweiten Mal schneller und nur noch durch ein Foul des letzten Mannes der Schafflunder kurz vor dem Strafraum zu stoppen. Zwar entschied der Schiedsrichter auf Freistoß, die fällige Rote Karte für Schafflund wurde aber unverständlicherweise nur eine Gelbe. In der 25. Minute dann die nächste hochkarätige Chance in Führung zu gehen: Christian Ernst konnte sich im Mittelfeld gegen 3 Gegner durchsetzen und hatte plötzlich nur noch den herauseilenden Torwart vor sich. Beim Versuch, den Torwart mit einem Lupfer zu überwinden, rutschte ihm der Ball jedoch über den Fuss und der Keeper konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken. Schafflunder Chancen gab es bis hierhin nicht, sie versuchten es fast ausschließlich mit langen Bällen, die entweder im Aus landeten oder von unserer Defensive bereinigt wurden. Umso überraschender fiel dann in der 36. Minute auch der Führungstreffer für Schafflund. Erneut hatte Christian Ernst sich im Mittelfeld durchgesetzt und versuchte mit einem Steilpass in den Strafraum unsere Angreifer in Position zu bringen. Der Pass verunglückte aber und Christian versäumte es, sofort wieder den Rückwärtsgang einzuschalten. So entstand auf unserer rechten Seite ein Riesenloch, das der Gegner zu einem blitzsauberen Konter nutzte. Der Schafflunder stürmte bis an die Grundlinie durch, spielte einen scharfen Ball auf den kurzen Pfosten und der nachrückende Schafflunder Angreifer konnte aus kurzer Distanz verwandeln. Danach gab es für ca. 20 Minuten einen Bruch in unserem Spiel, so daß wir praktisch mit dem Pausenpfiff auch noch das 0:2 hinnehmen mussten. Nach einer Flanke über unsere linke Abwehrseite achtete niemand auf den Rückraum, so daß ein Schafflunder Spieler den Ball völlig ungehindert aus 12 Metern ins lange Eck köpfen konnte. Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff dann die Entscheidung: einen harmlosen Schuß vom 16er ließ unser sonst so zuverlässige Torwart Dennis Schneck über die Hände ins Tor rutschen. Allerdings bewies die Mannschaft jetzt eine tolle Moral. Statt sich in ihr Schicksal zu ergeben, feuerte man sich noch einmal gegenseitig an und versuchte, das Unmögliche möglich zu machen. So gelang dann auch in der 58. Minute Kevin Raabe nach toller Vorarbeit von Jannick Gall der Treffer zum 1:3. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir dann immer überlegener und konnten uns noch ein halbes Dutzend sehr guter Chancen erspielen. Dummerweise waren wir am heutigen Tage aber nicht in der Lage, diese zu nutzen. So blieb es am Ende bei einem sicherlich etwas glücklichen 3:1 Sieg für unsere Nachbarn aus Schafflund.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Kim Hansen, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe (65. Yannick Seegert), Christian Ernst,

               Maik Schröder (75. Carsten Reimann), Matthias Rickertsen,

               Nils-Christopher Post

Angriff:    Patrick Schneck, Finn Böttger (46. Jannick Gall)

 

Hier finden Sie uns:

Sportanlage Handewitt

24983 Handewitt,

Alter Kirchenweg 38

 

Schul- und Sportzentrum

 

-hinter der Wikinghalle-

Sportanlage Jarplund

24976 Handewitt - Ortsteil Jarplund

Am Sportplatz

 

-gegenüber der Schaulandhalle-

Besucher seit 17.Januar 2011

 

Die ersten 100.000 im April 2012 erfasst,

die zweiten 100.000 im Mai 2013,

die dritten 100.000 im März 2014,

die vierten 100.000 im Januar 2015,

die halbe Million im November 2015,

600000 im August 2016

..... und es geht bei null los.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Wiesharde

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.