FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.
FC Wiesharde Handewitt / Jarplund-Weding e.V.

Kreisliga Saison 2011/2012

Torschützen

Liga       Pokal    
30. Spieltag                  
Name Vorname Tore   Name Vorname  Tore 
Schneck Patrick 24   Schneck Patrick 5
Rickertsen Matthias 16   Ernst Christian 2
Lassnig Justus 11   Rickertsen Matthias 1
Raabe Kevin 6   Schmitt Fabian 1
Weger Daniel 5   Thomsen Tilo 1
Ernst Christian

5

       
Post Nils 4        
Thomsen Tilo 4        
Gall Jannick 3        
Augustini Mario 2        
Lotz Mirco 2        
Mustert Fabian 2        
Janssen Malte 2        
Freese Thies 2        
Schmitt Fabian 1        
Radau Jan-Erik 1        
Petersen Lasse 1        

Spielberichte

29. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 19.05.2012

 

Keine Tore - Trostloses 0:0 gegen Großsolt

 

Im letzten Heimspiel der Saison kam es leider nur zu einer torlosen Punkteteilung mit dem TSV Großsolt-Freienwill. Obwohl wir das Spiel gewohnt druckvoll begannen und uns gleich zu Beginn ein paar brauchbare Möglichkeiten erspielten, gelang uns an diesem Tag kein Treffer. Der Gegner war insgesamt recht defensiv ausgerichtet und verstand es sehr geschickt, unsere Offensive nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. So verflachte das Spiel im Laufe der Zeit immer mehr und bot über weite Strecken wenig ansehnlichen Fussball. Da auch der Gegner nicht mit zwingenden Offensivaktion aufwarten konnte, blieb es am Ende beim 0:0.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Sascha Jonschker, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Jan-Erik Radau, Christian Ernst (63. Lasse Petersen), Jannick Gall,

               Justus Lassnig (75. Tilo Thomsen), Patrick Schneck,

               Malte Janssen (69. Mirco Lotz)  

Angriff:    Matthias Rickertsen

 

28. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 13.05.2012

 

Klarer Auswärtssieg - 5:1 in Grundhof

 

Ohne größere Probleme kamen wir am Sonntag zu einem klaren und hochverdientem Auswärtserfolg bei der Verbandsligareserve des TV Grundhof. Trotz einiger Ausfälle waren wir von Beginn an die klar dominierende Mannschaft und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen. Bereits in der 8. Minute fiel der erste Treffer. Justus Lassnig konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und schlug eine Flanke in den Strafraum, die Lasse Petersen per Kopf vors Tor verlängerte. Hier stand Kevin Raabe völlig frei und konnte aus kurzer Distanz zum 1:0 einschieben. Obwohl wir in der Folgezeit einen Angriff nach dem Anderen folgen ließen, sollte in der ersten Halbzeit leider kein weiteres Tor gelingen. Es gab zwar noch einige Gelegenheiten, doch entweder bekamen die Grundhofer noch irgendein Körperteil dazwischen oder wir waren zu schnell für uns selbst und wurden wegen zahlreicher Abseitsstellungen zurückgepfiffen. Mitte des ersten Durchgangs mussten wir dann auch einmal tief durchatmen, als Thies Freese einen Kopfball nach Ecke der Grundhofer gerade noch von der Linie kratzen konnte. Dies sollte aber die einzige gefährliche Aktion für unser Tor in den ersten 45 Minuten bleiben, so dass wir völlig verdient mit dem knappen 1:0 in die Pause gingen.

Direkt nach Wiederanpfiff wurde es dann turbulent. In der 47. Minute erhielten die Grundhofer einen Freistoß in zentraler Position 22 Meter vor dem Tor. Der TVGer Lasse Meyer zog Vollspann flach und hart ab und der Ball flog unserem Torhüter Dennis Schneck direkt in die Arme. Allerdings war der Schuß so hart, dass der Ball Dennis beim Versuch, ihn unter sich zu begraben, unter dem Körper hindurch ins Tor rutschte. Dieser Treffer schien der Mannschaft aber die letzte Pausenruhe aus dem Geist zu pusten, denn nur 90 Sekunden später schlugen wir zurück. Patrick Schneck schlug eine Ecke von links scharf an den  5-Meter-Raum und Jan-Erik Radau erzielte per Kopf seinen ersten Saisontreffer zum 2:1. Zwei Minuten später dann der nächste Treffer. Jan-Erik fing einen Ball hinter der Mittellinie ab und spielte ihn sofort in die Spitze. Hier waren mit Justus Lassnig, Lasse Petersen und Christian Ernst gleich 3 Mann plötzlich frei durch und letztendlich war es Justus, der den Ball mitnahm, auf den Torwart zu lief, ihn ausspielte und zum 3:1 einschoß. Obwohl sich das Spiel danach etwas beruhigte, hatten wir in der Folgezeit wieder einige Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Nachdem in der 62. Minute ein Treffer des eine Minute zuvor eingewechselten Tilo Thomsen nach Flanke von Patrick Schneck nicht gegeben wurde, da der Ball angeblich bereits vor der Flanke im Toraus war, dauerte es bis zur 74. Minute, ehe der nächste Treffer gelang. Einen Paß aus dem Mittelfeld konnte Patrick Schneck im Laufduell erobern und kam am 16er zum Abschluß. Den Schuß konnte der mitgelaufene Verteidiger zwar gerade noch abblocken, der Abpraller landete aber bei Justus Lassnig, der den Torwart im zweiten Versuch zum 4:1 überwinden konnte. Den Schlusspunkt durfte dann Patrick Schneck in der 87. Minute setzen. An der Mittelinie wurde er mit einem tollen Paß in den Raum von Christian Ernst bedient, spurtete mit Ball in den Strafraum, wo er erst einen Verteidiger aussteigen ließ und dann aus spitzem Winkel am Torwart vorbei ins lange Eck zum 5:1 Endstand einschoß. Damit haben wir mit 62 Punkten bereits 3 Spieltage vor Saisonende mehr Punkte als am Ende der Vorsaison eingespielt und weiterhin eine minimale Restchance auf Platz 2.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Jan-Erik Radau, Christian Ernst, Kevin Raabe, Justus Lassnig,

               Patrick Schneck, Malte Janssen (58. Mirco Lotz)  

Angriff:    Lasse Petersen (61. Tilo Thomsen)

 

27. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 05.05.2012

 

Aus im Aufstiegsrennen - 0:2 gegen DGF Flensborg

 

Am viertletzten Spieltag mussten wir leider die letzten Hoffnungen auf den Aufstieg in die Verbandsliga begraben. Gegen den Tabellensechsten DGF Flensborg gab es eine verdiente 0:2 Heimniederlage, die uns nicht nur auf den 5ten Platz abrutschen ließ, sondern auch den Rückstand auf PLatz 2 auf 5 Punkte vergrößerte. Obwohl das Spiel mit 2 sehr guten - leider ungenutzten - Möglichkeiten durch Lasse Petersen und Patrick Schneck begann, merkte man der Mannschaft von Beginn an den Druck, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, an. Vielleicht spielte unterbewusst auch die deutliche 1:4 Niederlage im Hinspiel eine Rolle, so daß wir nie dazu kamen, unser Spiel in Ruhe aufzubauen und Chancen herauszuspielen. Wir versuchten es fast ausschließlich mit langen Bällen, was es dem Gegner relativ leicht machte, Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten. Da auch unser Mittelfeld meistens nicht konsequent mit vorrückte, standen unsere beiden Spitzen Patrick Schneck und Lasse Petersen meist auf verlorenem Posten. Anders der Gegner, der immer die Ruhe bewahrte und mit einer sehr abgeklärten Spielweise versuchte zum Erfolg zu kommen. Trotzdem hätte in der 66. Minute das 1:0 für uns fallen müssen: einen Pass in den gegnerischen Strafraum spitzelte Justus Lassnig am Torwart vorbei in die Mitte vors Tor, wo Patrick Schneck plötzlich völlig frei war. Vermutlich war er über die ungewohnte Freiheit aber so erschrocken, dass er den Ball nicht richtig traf und ihn knapp neben den Pfosten ins Toraus setzte. Praktisch im Gegenzug fiel dann das Tor für DGF. Unsere bis dahin gewohnt sichere Abwehr war nicht schnell genug in Position gelaufen und sah sich nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld plötzlich einer 3 zu 2-Überzahl des Gegners gegenüber. Der Ball landete in halblinker Position bei dem DGFer Jan Spindler, der keine Mühe hatte aus 10 Metern zur Führung zu vollenden. Wir versuchten zwar, in der verbleibenden Spielzeit zumindest noch den Ausgleich zu erzielen, waren aber weiterhin zu hektisch in unseren Aktionen. Leider mussten wir dann noch in der 85. Minute durch einen von Thies Freese abgefälschten Distanzschuß das 0:2 hinnehmen, so dass am Ende eine verdiente Niederlage stand. Jetzt gilt es, sich vernünftig aus der Saison zu verabschieden und aus den letzten 3 Spielen so viele Punkte wie möglich mitzunehmen.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Jannick Gall, Fabian Mustert, Jan-Erik Radau,

               Christian Ernst (70. Kevin Raabe), Justus Lassnig  

Angriff:    Patrick Schneck, Lasse Petersen (72. Tilo Thomsen)

 

26. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 24.04.2012

 

"Gran Canaria" versenkt - 2:0 Sieg in Tarp

 

Hoch verdient und zu keinem Zeitpunkt gefährdet gelang uns im vorgezogenen Auswärtsspiel beim FC Tarp-Oeversee ein 2:0 Sieg. Von der ersten Minute an machten wir deutlich, dass wir unbedingt Revanche für die Hinspiel-Niederlage nehmen wollten. So waren wir von Beginn an die tonangebende Mannschaft und drängten die Tarper in ihre eigene Hälfte, so dass sie gar keine Gelegenheit hatten, selbst gefährliche Offensivaktionen zu starten. Die wenigen Gelegenheiten, bei denen sie sich unserem Strafraum annäherten, wurden von unserer Defensive konsequent zunichte gemacht. Und wenn dann trotzdem mal ein Ball unseren Strafraum erreichte, waren es hohe Flanken aus dem Halbfeld, die allesamt von unserem Torhüter Dennis Schneck abgefangen oder von unseren Abwehrspielern per Kopf geklärt wurden. Gut 70 % des Spielgeschehens fanden jedoch in der Tarper Hälfte statt, so dass sich zwangsläufig einige Chancen für uns ergaben. Nachdem wir die ersten 3 guten Möglichkeiten (Patrick Schneck, Jannick Gall, Matthias Rickertsen) noch ausliessen, war es dann in der 31. Minute Matthias Rickertsen vorbehalten, das 1:0 zu erzielen. Jan-Erik Radau fing einen Tarper Pass Mitte unserer Hälfte ab und spielte den Ball direkt zu Christian Ernst in halblinker Position. Der leitete ihn sofort weiter in die Spitze, wo Patrick Schneck und Matthias Rickertsen völlig frei waren. Nach kurzer Absprache übernahm Matthias den Ball, lief gemeinsam mit Paddy auf den Torhüter zu und schob den Ball aus 12 Metern souverän zur Führung ein. In der 42. Minute hatten wir dann die große Chance, noch vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen. Justus Lassnig wurde im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Matthias Rickertsen übernahm die Verantwortung und trat zum Elfmeter an. Sein Schuß war dann zwar sehr platziert, hatte aber zu wenig Tempo, so dass der Keeper ihn noch knapp um den Pfosten lenken konnte. So blieb es bei der verdienten Pausenführung von 1:0.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig am Spielverlauf. Unsere Abwehr ließ nichts anbrennen und vorne erspielten wir uns Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Dies gelang dann in der 60. Minute. Jannick Gall eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte sofort einen Steilpass auf Matthias Rickertsen. Der setzte sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete mit einem trockenen Linksschuß aus 20 Metern zum 2:0. Damit war das Spiel praktisch entschieden und die Tarper ließen nicht mehr viel Gegenwehr erkennen. In der 80. Minute hatte dann Patrick Schneck noch die große Chance zum 3:0. Nach einem langen Ball aus unserer Hälfte lief er alleine auf den Torwart zu, ließ sich aber beim Versuch, den Torwart auszuspielen zu weit nach Außen abdrängen, so dass er mit seinem Schuß nur das Aussennetz traf. Danach war das Spiel für ihn leider vorzeitig beendet, da er sich aus Frust über die Aktion das Trikot über den Kopf zog, was der insgesamt gute Schiedsrichter Finn Perlow - nach massiven Beschwerden der Tarper Spieler - als gelbwürdiges Vergehen ansah. Da Paddy bereits mit einer gelben Karte aus der ersten Halbzeit vorbelastet war, bedeutete dies die gelb-rote Karte und das Spielende für ihn. Doch auch in Unterzahl ließen wir in den letzten 10 Minuten nichts mehr zu und verließen den Platz als hochverdiente Sieger.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard (50. Kevin Raabe), Thies Freese 

Mittelfeld: Jannick Gall, Fabian Mustert, Jan-Erik Radau, Christian Ernst,

               Justus Lassnig  

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (83. Lasse Petersen)

 

25. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 22.04.2012

 

Kraftakt auf Drecksacker - 3:1 bei DJK

 

Mit einem wahren Kraftakt gelang uns ein hochverdienter Auswärtssieg bei DJK Flensburg. Zur Überraschung beider Mannschaften mussten wir auf einem Nebenplatz des Stadions antreten, da der Platzwart der Anlage den als Spielstätte eingetragenen Hauptplatz - der sich in einem 1a-Zustand befand -  aus unerfindlichen Gründen gesperrt hatte. Da sich der Nebenplatz in einem derart desolaten Zustand befand, dass hier an ein normales Fussballspiel überhaupt nicht zu denken war, entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, in dem sehr viele Aktionen dem Zufall überlassen blieben. Obwohl wir bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung gingen - eine missglückte Direktabnahme von Patrick Schneck nach Ecke Jannick Gall landete bei Justus Lassnig, der den Ball volley zur Führung in die Maschen jagte - gelang es uns nicht, Sicherheit und Souveränität in unsere Aktionen zu bringen. Zu oft versprang der Ball oder Spieler rutschten auf dem matschigen Boden aus, so dass kontrolliertes Pass- und Kombinationsspiel einfach nicht möglich war. Trotz der widrigen Umstände waren wir aber die deutlich überlegene Mannschaft und konnten die eine oder andere Möglichkeit erarbeiten. Leider konnten wir im ersten Durchgang aber keine davon nutzen und es kam wie so oft in solchen Spielen. In der 41. Minute erhielt DJK eine Freistoß am linken Eck unseres 16ers. Zwar konnte unsere Mauer den Freistoß blocken, der Nachschuß segelte jedoch als Flanke an unseren langen Pfosten, wo der DJK-Spieler Kim Bischoff ungehindert zum Ausgleich einköpfen konnte.

Im zweiten Durchgang änderten wir dann unsere Spielweise und sparten uns das aufwändige Mittelfeldspiel. Wir versuchten vermehrt mit langen Bällen zu agieren und zu schnellen Abschlüssen zu kommen. Es ergaben sich dann auch von Beginn an vermehrt Möglichkeiten, dauerte aber doch bis zur 64. Minute, ehe der nächste Treffer fiel. Einen Freistoß von Mark Kjergaard aus der eigenen Hälfte nahm Christian Ernst am 16er an, drehte sich und zog sofort ab. Der Torwart hatte keine Abwehrchance und wir führten mit 2:1. Trotz zahlreicher weiterer guter Möglichkeiten in der Folgezeit, wäre DJK bei zwei Kontern fast der erneute Ausgleich gelungen. Hier profitierten wir jedoch von den schlechten Platzbedingungen, die einen kontrollierten Abschluß des Gegners und den Ausgleich verhinderten. Die Entscheidung fiel dann in der 89. Minute. Ein weiter Einwurf von Patrick Schneck landete am 16er bei dem kurz zuvor eingewechselten Tilo Thomsen. Der nahm den Ball kurz mit und schoß am herausstürzenden Torwart vorbei zum 3:1-Siegtreffer ein. Besonderes Highlight der Partie dann im Anschluß an das 3:1: 2 Spieler von DJK beschwerten sich massiv beim Schiedsrichter - warum auch immer - und sahen nacheinander gelb. Da sie darüber schwer begeistert waren und von ihrer Bank ordentlich angefeuert wurden, dachten sie offensichtlich, sie könnten noch ein bisschen weitermeckern und bekamen beide folgerichtig vom souveränen Schiedsrichter noch in der gleichen Minute die gelb-rote Karte zu sehen.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Jannick Gall (65. Fabian Mustert), Malte Janssen (60. Jan-Erik Radau),

               Christian Ernst, Justus Lassnig, Kevin Raabe  

Angriff:    Patrick Schneck, Lasse Petersen (80. Tilo Thomsen)

 

24. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 13.04.2012

 

Ende der Meisterschaftsträume - 0:1 in Schafflund

 

Nach 11 Spielen ohne Niederlage erwischte es uns ausgerechnet im Derby in Schafflund. In einer insgesamt sehr guten Kreisliga-Partie war Schafflund am Ende die glücklichere Mannschaft und gewann durch einen Treffer kurz vor Schluß mit 1:0. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches, vom hohen Einsatz aller Akteure geprägtes Spiel, in dem den Zuschauern über weite Strecken auch technisch ansehnlicher Fußball geboten wurde. Dominiert wurde die Begegnung auf beiden Seiten von sehr gut arbeitenden Defensivabteilungen, so dass klare Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware blieben. Die beiden besten Möglichkeiten gab es nach einer halben Stunde innerhalb von 2 Minuten. Zuerst wurde der Schafflunder Volker Hansen in der 29. Minute auf halbrechts wunderbar freigespielt und lief alleine aufs Tor zu. Der Abschluß aus 12 Metern misslang jedoch und der Ball verfehlte das Tor deutlich. Nur eine Minute später ging ein Kopfball aus kurzer Distanz von Matthias Rickertsen nach scharfer Hereingabe von links nur knapp am Tor vorbei. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild zunächst nicht. Obwohl die Schafflunder unseren Torhüter Dennis Schneck in der Anfangsphase mit zwei Distanzschüssen zu Glanzparaden zwangen, blieben herausgespielte, klare Chancen weiterhin aus. Erst in den letzten 20 Minuten, als bei einigen Spielern auf beiden Seiten die Kräfte nachließen, wurden die Lücken in den Abwehrreihen etwas größer und es ergaben sich einige gute Möglichkeiten für beide Mannschaften. Eine davon nutzte dann in der 77. Minute der Schafflunder Gerrit Puschmann zum Siegtreffer. Bei einem Abwehrversuch in der Mitte unserer Hälfte behinderten sich Thies Freese und Mark Kjergaard gegenseitig und der Ball sprang dem Schafflunder Stürmer vor die Füße. Er stürmte sofort Richtung Tor los und schoß unhaltbar aus 8 Metern in den linken oberen Winkel. Wir warfen in den letzten Minuten zwar alles nach vorne, der verdiente Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen.

Da die Meisterschaft jetzt endgültig nicht mehr zu erringen ist, gilt es jetzt, in den restlichen 6 Spielen so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um am Ende noch den zweiten Platz zu belegen, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen zur Verbandsliga berechtigt. 

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Fabian Mustert (70. Jannick Gall), Malte Janssen (78. Kevin Raabe),

               Jan-Erik Radau, Christian Ernst (80. Lasse Petersen), Justus Lassnig  

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

19. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 07.04.2012 (Nachholspiel)

 

Achter Sieg in Folge - 4:2 bei Stern

 

Auch bei der zweiten Mannschaft von IF Stjernen Flensborg ließen wir im Nachholspiel vom 19. Spieltag nichts anbrennen. Mit dem achten Sieg in Folge konnten wir den zweiten Tabellenplatz festigen und bleiben weiterhin im Meisterschaftsrennen dabei. Bereits in der 2. Minute wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Auf Kopfballvorlage von Daniel Weger kam Patrick Schneck am Elfmeterpunkt frei zum Schuß und versenkte den Ball mit einem trockenen Rechtsschuß zur frühen Führung im Netz. Zwar mussten wir trotz deutlicher Überlegenheit nach einer Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung nach 20 Minuten den Ausgleich hinnehmen - Kopfball aus kurzer Distanz - gingen aber noch vor der Pause erneut in Führung. Einen weiten Einwurf von Daniel Weger nahm Malte Janssen 25 Meter vor dem Tor volley und hämmerte den Ball zur 2:1 Pausenführung unter die Latte (36.).

Auch im zweiten Durchgang blieben wir insgesamt die überlegene Mannschaft und ließen uns auch von einer kurzen Schwächephase zu Beginn nicht aus dem Konzept bringen. Nachdem wir ein, zwei brenzlige Situationen überstanden hatten, war es dann in der 67. Minute erneut Malte Janssen, der für die Vorentscheidung sorgte. Einen Einwurf von Patrick Schneck in den Strafraum leitete Matthias Rickertsen weiter zu Malte, der aus 14 Metern sofort abzog und den Ball zum 3:1 einschoß. Die endgültige Entscheidung dann in der 82. Minute. Patrick Schneck spielte einen im Mittelfeld abgefangenen Ball schnell auf den links gestarteten Matthias Rickertsen. Der nahm den Ball mit und flankte nach kurzem Sprint lang an den 5-Meterraum, wo der kurz zuvor eingewechselte Jannick Gall in seinem ersten Einsatz nach 8-wöchiger Verletzungspause volley zum 4:1 vollendete. Zwar mussten wir in der 85. Minute noch das 4:2 durch einen herrlich verwandelten direkten Freistoß hinnehmen, der Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Zu erwähnen ist noch der Einsatz von Jan-Erik Radau, der nach über 2-jähriger Fussballpause am Samstag seinen Einstand gab. Obwohl nur einmal mit der Mannschaft trainiert, war schnell zu sehen, dass er nichts verlernt hat und für uns in der Endphase der Meisterschaft zu einer großen Hilfe werden kann.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Kevin Raabe

Mittelfeld: Fabian Mustert (69. Jannick Gall), Malte Janssen, Jan-Erik Radau,

               Christian Ernst, Daniel Weger (75. Tilo Thomsen)

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



23. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 31.03.2012

 

Wir bleiben dran - 5:0 Heimsieg gegen Lindewitt

 

Nachdem wir letzte Woche lange um die 3 Punkte bangen mussten, gestaltete sich die Aufgabe an diesem Wochenende deutlich einfacher. Obwohl die Lindewitter sich deutlich verbessert gegenüber dem Hinspiel präsentierten, geriet der Sieg zu keiner Phase des Spiels in Gefahr. Wir mussten zwar bis zur 28. Minute warten, ehe das erste Mal die Torhymne über den Platz schallte, hatten aber zu diesem Zeitpunkt bereits einige Möglichkeiten herausgespielt. Den Führungstreffer erzielte dann Fabian "Heike" Mustert mit einer tollen Einzelaktion. Er ließ in zentraler Position mehrere Gegner stehen und vollendete freistehend vor dem Torwart zum 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wechsel drehten wir dann für 20 Minuten richtig auf und Justus Lassnig und Kevin Raabe schraubten mit jeweils 2 Treffern das Ergebnis bis zur 63. Minute auf 5:0 nach oben. Das 2:0 in der 48. Minute erzielte Justus mit einer Direktabnahme am langen Pfosten nach einer Ecke von Kevin Raabe. 4 Minuten später das 3:0 durch Kevin Raabe. Patrick Schneck setzte sich am linken Eck des 5-Meter-Raums im 1:1 gegen den Torwart durch und spielte einen Querpass vors Tor, wo Kevin den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte. In der 57. Minute war dann wieder Justus an der Reihe. Mark Kjergaard spielte einen Freistoß aus dem Mittelfeld schnell auf die rechte Seite zu Lasse Petersen, der flankte sofort an den langen Pfosten und Justus köpfte ungehindert zum 4:0 ein. Das 5:0 in der 63. Minute fiel dann nach einer schönen Kombination über 3 Stationen. Matthias Rickertsen spielte in zentraler Position 20 Meter vor dem Tor einen Steilpass auf Patrick Schneck, der lief mit dem Ball bis zur Grundlinie durch und legte ihn dann quer vors Tor, wo wiederum Kevin Raabe mitgelaufen war und aus kurzer Distanz vollendete. In der 80. Minute hätte dann Patrick Schneck noch auf 6:0 erhöhen können, doch leider setzte er einen an ihm selbst verschuldeten Elfmeter an den Pfosten. So blieb es bei dem auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg gegen Lindewitt und wir bleiben weiterhin im Rennen um die Meisterschaft dabei.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini(70. Christian Ernst), Mark Kjergaard,

               Thies Freese(75. Tilo Thomsen) 

Mittelfeld: Kevin Raabe, Mirco Lotz, Justus Lassnig, Fabian Mustert,

               Lasse Petersen 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

22. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 22.03.2012

 

Tabellenführer für eine Nacht - 1:0 bei Rundhof-Esgrus

 

Im vorgezogenen Auswärtsspiel beim TSV Rundhof-Esgrus erzielten wir einen hart umkämpften 1:0 Auswärtssieg. Auf dem engen Platz an der alten Schule Bojum hatten wir nicht nur mit dem sehr defensiv eingestellten Gegner, sondern auch mit den äußeren Bedingungen so unsere Probleme. Obwohl wir bereits in den ersten 5 Minuten zwei sehr gute Möglichkeiten durch Matthias Rickertsen und Patrick Schneck hatten, bei denen jeweils der Pfosten den Treffer verhinderte, machte uns vor Allem das Flutlicht - welches normalerweise nicht mal als Parkplatzbeleuchtung taugt - sehr zu schaffen. Dies nutzte der Gegner clever aus und machte uns das Leben durch seine sehr körperbetonte Spielweise zusätzlich schwer. Immer wieder scheiterten unsere Angriffsbemühungen an der dicht stehenden Defensive der Rundhofer oder wir verloren im Bojumer Halbdunkel die Orientierung. Da der Gegner seine eigenen Offensivbemühungen auf lange Bälle nach vorne beschränkte, hatte unsere Abwehr glücklicherweise wenig Probleme, den Ball von unserem Tor fernzuhalten. Die Erlösung dann in der 69. Minute: eine Ecke von Patrick Schneck nahm Matthias Rickertsen in zentraler Position am 16er volley und der Ball flog als Aufsetzer unhaltbar für den guten Torhüter zum 1:0 in den linken Winkel. Der Gegner gab danach seine defensive Einstellung auf und warf alles nach vorne, um in der verbleibenden Zeit noch den Ausgleich zu erzielen. Dadurch ergaben sich für uns einige Kontermöglichkeiten, die wir diesmal leider nicht nutzen konnten. Da auch dem Tabellenletzten kein Treffer gelang, blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten 1:0. So durften wir die Nacht von Donnerstag auf Freitag als neuer Tabellenführer von Höherem träumen...

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Kevin Raabe (65. Mirco Lotz), Malte Janssen(84. Daniel Weger),

               Justus Lassnig, Fabian Mustert, Nils Post(80. Tilo Thomsen) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



21. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 17.03.2012

 

Entspannter Nachmittag in Handewitt - 9:0 gegen Sörup-Sterup

 

Nichts anbrennen ließen wir am Samstag im ersten Heimspiel nach der Winterpause. Nach den teilweise doch überraschenden Punktverlusten der unmittelbaren Konkurrenten Schafflund, Weiche und Tarp-Oeversee gelang uns ein nie gefährdeter 9:0 Heimsieg gegen den FC Sörup-Sterup. Bereits nach 3 Minuten fiel der erste Treffer. Patrick Schneck schlug eine Ecke von rechts an den langen Pfosten und Matthias Rickertsen konnte ungehindert zum 1:0 einköpfen. Beflügelt durch den frühen Treffer, brannten wir in den nächsten 15 Minuten ein wahres Feuerwerk an Möglichkeiten ab. Nach insgesamt 4 Aluminiumtreffern!!! fiel dann in der 12. Minute das 2:0. Nachdem der Ball bei 2 vorherigen Chancen noch von Pfosten oder Latte im Aus landete, sprang er diesmal nach Kopfball von Patrick Schneck von der Latte zurück ins Feld und landete am Elfmeterpunkt bei Nils Post. Der zog volley ab und der Ball klatschte erneut an die Latte. Von dort sprang er erst an den Rücken des Torhüters und dann ins Netz. Mit der Zwei-Tore-Führung schlichen sich jetzt aber nach und nach unerklärliche Konzentrationsschwächen in unser Spiel, wir produzierten immer mehr leichte Abspielfehler und waren im Defensivverhalten oftmals zu nachlässig. Es kam zwar insgesamt keine ernsthafte Gefahr auf, aber der Spielfluß der ersten 20 Minuten war dahin. Umso wichtiger der nächste Treffer kurz vor der Pause. Eine Balleroberung an der Mittellinie nutzte Christian Ernst zu einem schnellen Paß auf den in die Spitze gestarteten Kevin Raabe. Der lief alleine auf den Torhüter zu, lupfte den Ball am 16er über den herauseilenden Keeper und schob aus kurzer Distanz zum 3:0 ein (43.).

Nach Wiederanpfiff knüpften wir dann wieder an die Leistung der ersten 20 Minuten an. Es wurde druckvoll und konzentriert nach vorne gespielt und es ergaben sich schnell die ersten Möglichkeiten. Nach 2 weiteren Alu-Treffern schloß dann Patrick Schneck in der 60. Minute eine Kombination über Kevin Raabe und Matthias Rickertsen aus kurzer Distanz zum 4:0 ab. Das 5:0 in der 75. Minute fiel dann wieder nach einer Standard-Situation. Eine Ecke von Patrick Schneck verlängerte Fabian "Heike" Mustert per Kopf an den langen Pfosten, wo der kurz zuvor eingewechselte Tilo Thomsen den Ball im Gewühl über die Linie drückte. Danach ging es dann Schlag auf Schlag weiter. In der 77. Minute verwertete der ebenfalls eingewechselte Mirco Lotz einen Paß von Matthias Rickertsen zum 6:0, in der 79. Minute legte er dann mit einem Querpass das 7:0 durch Patrick Schneck auf. 3 Minuten später lief es dann andersrum, Patrick Schneck lief einen Konter über die linke Seite und bediente am 5 Meter-Raum Mirco Lotz, der den Ball zum 8:0 ins leere Tor schob. Den Schlußpunkt setzte dann wiederum Patrick Schneck. Daniel Weger - eine Minute im Spiel - lief in halbrechter Position nach Balleroberung frei auf den Torhüter zu und legte den Ball nach links auf Paddy ab, der den Ball volley zum 9:0 Endstand ins lange Eck drosch. Da wir zwischenzeitlich noch 2 weitere Aluminiumtreffer verzeichnen konnten, geht der Sieg auch in dieser Höhe absolut in Ordnung und hätte leicht auch noch etwas höher ausfallen können.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Fabian Mustert, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Malte Janssen, Justus Lassnig(65. Tilo Thomsen),

               Christian Ernst, Nils Post(63. Mirco Lotz)

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (85. Daniel Weger)

 

20. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 10.03.2012

 

Auftaktsieg nach Winterpause - 2:0 in Eggebek

 

Am Samstag ging es nach 3 Monaten Winterpause endlich wieder los. Zum Auftakt mussten wir beim Aufsteiger TSV Eintracht Eggebek antreten. Obwohl noch einige Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt ausfielen, konnten wir eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen und gingen als klarer Favorit in das Spiel. Dieser Favoritenrolle wurden wir, insbesondere in der Anfangsphase, dann auch gerecht. Bereits nach 6 Minuten erzielte Patrick Schneck mit einem Heber über den gegnerischen Torwart die 1:0 Führung. Vorbereitet wurde der Treffer durch einen Abschlag unseres Torhüters Dennis Schneck - der Ball sprang in der Eggebeker Hälfte auf und flog über deren letzten Mann hinweg, Paddy und Matthias Rickertsen waren plötzlich frei vor dem Tor. Für einen Moment sah es so aus, als sollten die beiden sich behindern, doch dann einigten sie sich und Paddy konnte ungehindert abschließen. In der 17. Minute dann schon die Entscheidung: einen Eckball von links schlug Kevin Raabe flach an den kurzen Pfosten, Fabian Mustert lief ein und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 ins Netz. Leider versäumten wir es in der Folgezeit, die Führung auszubauen und etwas für unser Torverhältnis zu tun. Wir waren zwar über die gesamte Spieldauer die bestimmende Mannschaft, spielten aber oft zu kompliziert und kamen viel zu selten zum Abschluß. Eggebek beschränkte sich hauptsächlich darauf, das Ergebnis zu halten, die wenigen Konterversuche verpufften allesamt bereits im Mittelfeld. So verflachte das Spiel immer mehr und erlebte nur noch einen nennenswerten Höhepunkt: nachdem in der ersten Halbzeit nach Foulspiel bereits gelbverwarnt, sah Fabian Mustert in der 73. Minute nach einer lautstarken Kommentierung einer der vielen unverständlichen Schiedsrichterentscheidungen die gelb-rote Karte. Da jedoch Eggebek aus der numerischen Überzahl nichts machen konnte, blieb es beim verdienten 2:0 Erfolg für uns und wir nahmen die 3 Punkte mit nach Handewitt.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Kevin Raabe(58. Tilo Thomsen), Malte Janssen(72. Mirco Lotz),

               Fabian Mustert, Justus Lassnig(70. Nils Post), Christian Ernst 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

18. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 03.12.2011

 

Revanche gelungen - 2:1 gegen Nord

 

Am Samstag konnten wir erfolgreich Revanche nehmen für die überflüssige 0:1 Hinspielniederlage in Harrislee zu Saisonbeginn. Obwohl das Wetter zu einigen Spielabsagen am Wochenende führte, war der Platz in Jarplund gut bespielbar und wir wollten unsere gute Form der letzten Wochen unbedingt zu einem weiteren Erfolg gegen eine vor uns platzierte Mannschaft nutzen. Dass das Spiel trotz des unangenehmen Wetters stattfand, passte dem Harrisleer Trainer zwar überhaupt nicht, aber darauf konnten und wollten wir keine Rücksicht nehmen. Entsprechend motiviert gingen wir in das Spiel und übernahmen in der ersten Hälfte von Beginn an das Kommando. Bereits in den ersten 20 Minuten erspielten wir uns mehrere gute Möglichkeiten, doch sowohl Patrick Schneck, Matthias Rickertsen als auch Kevin Raabe scheiterten in aussichtsreicher Position. In der 27. Minute dann die kalte Dusche: nach einem Ballverlust im Mittelfeld hatte Nord eine 4:3 Überzahl an unserem Strafraum und der Harrisleer Falk Peters nutzte die erste klare Chance für sein Team zum 0:1. Zwar genervt, aber keineswegs geschockt, ließen wir uns davon nicht beeindrucken, sondern spielten weiter flott nach vorne und nur kurze Zeit später gelang uns der hochverdiente Ausgleich. Nach einer schnellen Kombination über die rechte Seite, spielte Jannick Gall einen Steilpass auf Kevin Raabe, der erst am 5-Meter-Raum einen Verteidiger ins Leere laufen ließ und dann trocken zum 1:1 einschob (38.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff hatte dann unser Neuzugang und Debutant Fabian Mustert die große Chance zur Führung: er setzte einen Verteidiger unter Druck und konnte einen Paß nach vorne blocken, eroberte den Ball und ließ auch den Torwart am 16er noch aussteigen, verzog dann jedoch den Torschuß. Allerdings war Matthias Rickertsen auf der rechten Seite mitgelaufen und schoß den Ball zur vermeintlichen 2:1-Führung ins leere Tor. Leider hatte der junge Linienrichter in dieser Situation eine Abseitsstellung gesehen und der Treffer fand zu unserem Bedauern keine Anerkennung. Danach brauchten wir knapp 15 Minuten, um wieder ins Spiel zu finden und Nord konnte sich in der Zeit leichte Vorteile erkämpfen. Glücklicherweise fehlte ihnen im Abschluß die letzte Konsequenz, so daß wir diese Phase unbeschadet überstanden. In der Schlußphase waren wir dann wieder die spielbestimmende Mannschaft und kamen unsererseits erneut zu einigen Möglichkeiten. Aber es dauerte dann doch bis zur 85. Minute, ehe der - in der Entstehung etwas glückliche - 2:1-Siegtreffer gelang. Mark Kjergaard schlug einen Freistoß aus dem Mittelfeld scharf vors Tor, Nord konnte nicht klären und der Ball landete bei Justus Lassnig. Seinen Torschuß aus kurzer Distanz versuchte ein Verteidiger von der Linie zu schlagen, schoß dabei jedoch Justus gegen den verlängerten Rücken und der Ball sprang von dort zuerst an die Unterkante der Latte und dann ins Tor. Diesem Treffer hatte Nord in den letzten 5 Minuten nichts mehr entgegen zusetzen und die 3 Punkte waren unser. Besonders erwähnen möchte ich heute einmal unsere Reservespieler Malte Janssen, Mirco Lotz und Sascha Jonschker. Trotz wenig Einsatzzeit in den letzten 4 Spielen war von ihnen kein Murren zu hören und sie waren bei Einwechslung immer sofort 100% bei der Sache. Auch dieses Verhalten hilft der Mannschaft, solche Spiele zu gewinnen! Danke dafür!

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Kevin Raabe (90. Malte Janssen), Fabian Mustert, Justus Lassnig,

               Jannick Gall, Nils Post (86. Mirco Lotz) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (88. Sascha Jonschker)

 

17. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 26.11.2011

 

Pflichtsieg - 4:1 gegen PSV Flensburg

 

Gegen den PSV Flensburg galt es am Samstag, den Sieg gegen Satrup mit einem Dreier zu veredeln. Von Beginn an entwickelte sich bei typischem Herbstwetter ein zwar temporeiches, aber technisch nicht sehr anspruchsvolles Spiel. In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften gleichwertig und es war nicht zu erkennen, wer in der Tabelle oben oder unten steht. Klare Chancen waren in der ersten Halbzeit Mangelware, die erste hatte dann der PSV nach knapp 15 Minuten, ihr Spieler Stefan Hempen scheiterte jedoch freistehend an unserem Keeper Dennis Schneck. Besser machte es in der 28. Minute Nils Post. Einen Freistoß von der rechten Seite kurz vor der Grundlinie schlug Patrick Schneck scharf vors Tor, Nils Post reagierte am kurzen Pfosten als Erster, hielt den Fuß in den Ball und traf zum 1:0. Da in der restlichen Spielzeit des ersten Durchgangs nicht mehr viel passierte, ging es mit diesem Ergebnis in die Pause.

Im zweiten Durchgang hatten wir dann den starken Wind im Rücken und konnten uns zahlreiche, teils hochkarätige Chancen erspielen. Der nächste Treffer sollte aber auf der anderen Seite fallen. In der 61. Minute griffen wir nach einer abgewehrten Ecke zu zögerlich an und ein PSVer konnte eine scharfe Flanke in den 5-Meter-Raum schlagen. Irritiert durch das Flutlicht flog Dennis Schneck am Ball vorbei und der PSVer Dirk Hamburger vollendete - unterstützt von Mario Augustini - zum 1:1. In der 70. Minute gelang uns aber die erneute Führung, wiederum nach einem Freistoß von Patrick Schneck. Er schoß aus 18 Metern hart und flach unter der Mauer hindurch aufs Tor, der gegnerische Keeper konnte nur abklatschen und der 6 Minuten zuvor eingewechselte Lasse Petersen zog aus spitzem Winkel sofort ab. Der Ball sauste unter dem Torwart durch und wurde von einem Verteidiger beim Rettungsversuch auf der Linie ins Tor gelenkt. Eine Minute später war die Partie für Patrick Schneck dann vorzeitig beendet. In einem Laufduell riss er seinen Gegenspieler um und sah die gelbe Karte. Da er bereits in der ersten Halbzeit in den Genuss einer solchen kam, wurde aus der zweiten gelben folgerichtig eine gelb-rote Karte und wir mussten, wie schon gegen Satrup, die letzten 20 Minuten in Unterzahl verbringen. Wer allerdings dachte, dass es jetzt noch mal eng werden könnte, sah sich getäuscht. Es ging ein spürbarer Ruck durch die Mannschaft und der PSV kam kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Sie wurden jetzt förmlich an die Wand gespielt und wir nutzten jetzt auch unsere Möglichkeiten besser. Bereits in der 76. Minute die Vorentscheidung. Nach einer Ecke von Jannick Gall kam Matthias Rickertsen am 16er an den Ball. Er zog sofort mit links ab und der Ball sprang vom Innenpfosten zum 3:1 ins Netz. Ihm war es dann auch vorbehalten, den Schlußpunkt in diesem Spiel zu setzen. Nach einer schönen Kombination auf der linken Seite kam der Ball über Jannick Gall und Justus Lassnig 14 Meter vor dem Tor zu Matthias Rickertsen und er drosch ihn volley zum 4:1 Endstand unter die Latte. Die Partie wurde nach dem Tor garnicht mehr angepfiffen und wir hatten die 3 Punkte im Sack.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker (83. Mirco Lotz) 

Mittelfeld: Kevin Raabe (64. Malte Janssen), Justus Lassnig,

               Nils Post (64. Lasse Petersen), Jannick Gall, Thies Freese 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

15. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 22.11.2011 (Nachholspiel)

 

Sieg gegen Titelfavoriten - 2:0 gegen Satrup

 

Nach dem Auswärtspunkt vom Freitag in Weiche wollten wir gegen den Titelfavoriten TSV Nordmark Satrup unbedingt nachlegen und einen Dreier einfahren. Gegen die Satruper, die in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatten, rechneten wir uns einiges aus, zumal wir in den letzten 3 Jahren nicht mehr gegen sie verloren hatten. Wie schon am Freitag begannen wir mit einer etwas defensiveren Ausrichtung, um aus einer sicheren Deckung und einem engen Mittelfeld heraus eigene Offensivaktionen einzuleiten. Der Gegner zeigte sich von Beginn an sehr nervös - offensichtlich hatten auch sie die vergangenen Partien nicht vergessen - und leistete sich zahlreiche leichte Ballverluste. Schon in der zehnten Minute führte einer davon zu unserer 1:0 Führung. Mitte der eigenen Hälfte geriet ein Querpass der Abwehrkette zu kurz, Nils Post erfasste blitzschnell die Situation, schnappte sich den Ball und vollendete freistehend aus 16 Metern zur frühen Führung. Mit dieser Führung im Rücken konnten wir das Ganze jetzt etwas ruhiger angehen und den Gegner erstmal kommen lassen. Wir standen sicher in der Abwehr und das Mittelfeld zerstörte einen großen Teil der Satruper Angriffsbemühungen bereits weit vor der Gefahrenzone. Zudem setzten Patrick Schneck und Matthias Rickertsen immer wieder die Abwehrspieler in der eigenen Hälfte unter Druck, so dass wir auch hier schon zahlreiche Bälle erobern konnten. Nur einmal mussten wir kurz die Luft anhalten: nach einem Freistoß für Satrup kam ein gegnerischer Angreifer am Elfmeterpunkt frei zum Schuss, scheiterte aber an unserem glänzend reagierenden Torhüter Dennis Schneck. Die Vorentscheidung fiel dann noch in der ersten Halbzeit. In der 44. Minute fing Thies Freese einen Pass vor unserem Strafraum ab und startete sofort mit dem Ball nach vorne. In der gegnerischen Hälfte passte er auf den links steil gestarteten Matthias Rickertsen, der den Ball sofort auf die rechte Seite in den Strafraum spielte. Dort war Patrick Schneck mitgelaufen und drückte den Ball mit rechts zum 2:0 über die Linie.

Mit Beginn der zweiten Hälfte stellte Satrup dann auf drei Spitzen um, was uns zwar zu noch mehr Defensivarbeit zwang, an diesem Tag aber nicht wirklich vor Probleme stellte. Es gelang ihnen weiterhin nicht, klare Torchancen zu erarbeiten, die wenigen Bälle die aufs Tor kamen, waren Distanzschüsse, die unser Keeper allesamt entschärfen konnte. Selbst in den letzten 20 Minuten, die wir auf Grund einer zweifelhaften gelb-roten Karte für Matthias Rickertsen nach einer angeblichen Schwalbe in Unterzahl verbringen mussten, gelang dem Gegner keine brauchbare Offensivaktion. So mussten wir das Ergebnis nur noch über die Zeit bringen, was uns mit vereinten Kräften auch gelang und Satrup war zum ersten mal in dieser Saison geschlagen.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Justus Lassnig, Daniel Weger (80. Malte Janssen),

               Nils Post (73. Mirco Lotz), Jannick Gall

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



16. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 18.11.2011

 

Unentschieden zum Rückrundenauftakt - 2:2 in Weiche

 

Zum Beginn der Rückrunde traten wir am Freitagabend bei fast schon irregulären Bedingungen in Weiche an. Es herrschte ein derart dichter Nebel, dass viele Aktionen von den Trainerbänken aus nicht zu sehen waren. In der ersten Hälfte kamen die Gastgeber mit diesen Bedingungen besser klar und konnten sich von Beginn an eine leichte Feldüberlegenheit erspielen. Wir versuchten uns vorrangig daran, Torchancen für den Gegner zu verhindern und nicht in Rückstand zu geraten. Eigene Offensivaktionen beschränkten sich zunächst auf den einen oder anderen Konterversuch, blieben insgesamt aber zu selten und wenig effektiv. Um so überraschender dann aber doch das 1:0 für Weiche in der 38. Minute. Es fiel nicht aus einem der zahlreichen "normal" vorgetragenen Angriffe des Gegners, sondern nach einem blitzsauber ausgespielten Konter. Wir verloren den Ball in des Gegners Hälfte und mit 3 schnellen Pässen war Weiche durchgebrochen und der ETSV-Stürmer Florian Freimark ließ unserem Torhüter Dennis Schneck keine Abwehrmöglichkeit. Danach waren wir gezwungen, selbst etwas offensiver zu agieren, um zumindest noch zum Ausgleich zu kommen. Dies gelang dann praktisch mit dem Pausenpfiff. Einen Eckball von Patrick Schneck köpfte Daniel Weger aus kurzer Distanz zum 1:1 ins Tor (45.).

Mit Wiederanpfiff nach der Pause übernahmen wir dann immer mehr das Kommando auf dem Platz. Weiche zeigte sich doch sehr geschockt nach dem Ausgleich und brachte nicht mehr viel zustande. Gleich mit dem ersten Angriff waren wir fast erfolgreich: Patrick Schneck setzte sich im Laufduell auf der linken Seite durch und schloss mit einem harten Flachschuss aufs lange Eck ab. Leider war hier der Pfosten im Weg und der Ball sprang zurück ins Feld. In der 75. Minute gelang uns dann die zu diesem Zeitpunkt sicherlich verdiente Führung. Daniel Weger setzte auf der rechten Seite erfolgreich einem langen Ball nach und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, der Weicher Keeper konnte den Ball nur kurz abwehren und Matthias Rickertsen stocherte ihn zum 2:1 über die Linie. In den nächsten Minuten hatten wir drei, vier gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, scheiterten aber jeweils knapp. So kam, was kommen musste. 3 Minuten vor Schluss kam der Weicher Sven Zeidler im Mittelfeld an den Ball und zog aus knapp 25 Metern ab. Mark Kjergaard stand 5 Meter vor dem Tor genau in der Schusslinie und hätte den Ball wohl klären können, drehte sich im letzten Moment aber zur Seite, so dass Dennis Schneck kaum noch Zeit hatte zu reagieren. So prallte der Ball von seiner Brust dem Weicher Alexander Zeh vor die Füße und dieser hatte keine Mühe, zum 2:2 Endstand einzuschiessen. Zwar konnten wir somit nur einen Punkt aus Weiche entführen, nahmen aber die Erkenntnis mit, dass wir bei entsprechendem Einsatz auch gegen die vor uns platzierten Mannschaften punkten können.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese

Mittelfeld: Kevin Raabe, Justus Lassnig, Jannick Gall, Nils Post,

               Daniel Weger (82. Mirco Lotz)

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen



14. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 05.11.2011

 

Die Jagd geht weiter - 5:0 in Großsolt

 

Im Auswärtsspiel beim TSV Großsolt-Freienwill kamen wir am Samstag zu einem nie gefährdeten 5:0 Auswärtssieg. Von Beginn an waren wir die klar dominierende Mannschaft und erspielten uns bereits in der ersten Halbzeit ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen. Leider fehlte hier noch die letzte Konsequenz im Abschluß, so dass es im ersten Durchgang nur zu einem Treffer reichte. Nils Post konnte eine scharfe Hereingabe von Daniel Weger nutzen und erzielte mit dem 1:0 seinen ersten Saisontreffer(25.). Der Gegner beschränkte sich auf gelegentliche Konterversuche, kam hierbei aber nur einmal gefährlich in unseren Strafraum. Zum Glück vertändelte der Angreifer aber den Ball, so dass unser Keeper Dennis Schneck in der ersten Halbzeit nicht einmal wirklich geprüft wurde. Im zweiten Durchgang setzte sich das Spiel fast unverändert fort. Wir erspielten uns zahlreiche Chancen und liessen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit nutzten wir jetzt auch unsere Möglichkeiten. Innerhalb von 5 Minuten (67. - 71. Minute) wurde das Spiel entschieden. Das 2:0 (67.) erzielte Daniel Weger nach einem tollen Solo von der Mittellinie aus. Nachdem er 3 Gegenspieler ins Leere laufen ließ, spielte er auch noch den Torwart aus und schob den Ball aus kurzer Distanz ins leere Tor. In der 70. Minute war es Matthias Rickertsen, der mit einem satten Linksschuß aus 14 Metern in den Winkel das 3:0 erzielte. Nur eine Minute später schlug dann Patrick Schneck zu. Er wurde am Strafraum mustergültig bedient, ging alleine aufs Tor zu und spitzelte den Ball unter dem herausstürmenden Torwart hindurch zum 4:0 ins Netz. Den Schlusspunkt setzte wiederum Patrick Schneck. Er bekam in halblinker Position den Ball und schloß mit einem harten Linksschuß ins lange Eck zum 5:0 Endstand ab.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Nils Post (69. Christian Ernst), Fabian Schmitt, Kevin Raabe,

               Daniel Weger (75. Lasse Petersen), Justus Lassnig (77. Mirco Lotz) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen


13. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 29.10.2011

 

Arbeitssieg - 1:0 gegen TV Grundhof II

 

Nach den beiden Pleiten gegen DGF und Tarp musste gegen Grundhof unbedingt wieder ein Sieg her. Dieses gestaltete sich schwerer als von einigen erwartet. Der Gegner stand entsprechend seiner Tabellenposition fast die gesamte Spieldauer mit der kompletten Mannschaft tief in der eigene Hälfte und beschränkte sich aufs Tore verhindern. So war von unserer Mannschaft sehr viel Geduld gefordert, zumal wir ohne unseren Torschützen Nr.1, Patrick Schneck, antreten mussten. Da auch Tilo Thomsen, Mario Augustini und immer noch Malte Janssen ausfielen, waren wieder einige Umstellungen nötig. Trotzdem beherrschten wir den Gegner von Beginn an und konnten uns auch einige Möglichkeiten erspielen. Die Führung fiel dann aber nach einer Standardsituation. Einen Eckball von Daniel Weger verwandelte Matthias Rickertsen per Kopf zum 1:0 (25.). Leider änderte Grundhof seine Spielweise nach dem Rückstand nicht, so dass wir weiterhin gegen einen massiven Abwehrriegel anspielen mussten. Erst in den letzten 10 Minuten öffneten sie ihren Abwehrverband und versuchten mit langen Bällen noch zum Ausgleich zu kommen. Dies eröffnete uns einige gute Kontermöglichkeiten, die auch zu 2-3 guten Torchancen führten. Ein Tor sollte aber auf beiden Seiten nicht mehr fallen, so dass am Ende ein knapper, aber hochverdienter 1:0 Heimsieg stand.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck  

Abwehr:   Daniel Weger, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Nils Post, Fabian Schmidt, Jannick Gall, Kevin Raabe,

               Justus Lassnig (69. Christian Ernst) 

Angriff:    Thies Freese, Matthias Rickertsen (74. Mirco Lotz, 90. Mario Augustini)


12. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 22.10.2011

 

Das wars - 1:4 bei DGF Flensborg

 

- no comment -

11. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 15.10.2011

 

Endgültiges Aus im Titelrennen? 1:2 gegen Tarp

 

Im Verfolgerduell mit dem FC Tarp-Oeversee gab es am Samstag eine verdiente Heimniederlage. Leider fanden wir über die gesamte Spieldauer nicht zur richtigen Enstellung, um so ein Spiel zu gewinnen. Von der ersten Minute an waren die Tarper uns in Sachen Einstellung, Laufbereitschaft und Siegeswillen deutlich voraus. Wir schafften es über weite Strecken nicht, Ordnung in unser Spiel zu bringen und offenbarten insbesondere in der Rückwärtsbewegung eklatante Schwächen. So fiel dann auch der Führungstreffer zum 0:1 für Tarp nach wiederholt schlechtem Defensivverhalten: nach einem Freistoß für uns am gegnerischen Strafraum konterte Tarp blitzschnell über unsere rechte Seite und der Tarper Alexander Römke kam aus spitzem Winkel zum Abschluß. Ins Tor beförderten wir den Ball dann selbst, Kevin Raabe grätschte zum Rettungsversuch in den Ball und lenkte ihn ins Netz (41. Minute). Direkt nach der Pause dann das 0:2, wieder sah unsere rechte Seite schlecht aus. Erneut Alexander Römke setzte sich gegen mehrere Spieler durch und kam aus 7 Metern frei zum Abschluß. Den ersten Ball konnte Dennis Schneck mit einem Klassereflex noch klären, der Ball landete jedoch wieder bei Römke, der mit dem zweiten Versuch aus 4 Metern erfolgreich war (47. Minute). Danach passierte über weite Strecken nicht mehr viel, das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Erst in der letzten Viertelstunde kam noch mal etwas Leben in die Partie. Nachdem uns in der 75. Minute nach einem deutlichen Handspiel eines Tarpers im Strafraum der fällige Elfmeter vom schwachen Schieri verwehrt wurde, wachten wir endlich auf und warfen alles nach Vorne. In der 90. Minute wurden die Bemühungen belohnt, Patrick Schneck erzielte aus dem Gewühl heraus das 1:2. Eine Minute später dann fast noch der - unverdiente - Ausgleich. Einen Freistoß von der Linken Seite brachte Jannick Gall hoch an den langen Pfosten, Matthias Rickertsen kam zum Kopfball, konnte aber keinen Druck auf den Ball ausüben und der Tarper Keeper konnte den Ball festhalten. So stand am Ende leider eine verdiente Heimniederlage, die bei nun schon 11 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Satrup wohl das frühzeitige Aus aller Titelträume bedeutet.

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck  

Abwehr:   Mario Augustini, Kevin Raabe, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Daniel Weger (56. Nils Post), Fabian Schmidt (80. Tilo Thomsen),

               Jannick Gall, Christian Ernst, Justus Lassnig (70. Mark Kjergaard) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen


10. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 08.10.2011

 

Nächster Derby-Sieg - 9:0 in Lindewitt

 

Nach dem hart erkämpften Erfolg gegen Schafflund, gab es am Samstag im Derby beim TSV Lindewitt ein entspanntes 9:0. Auch wenn wir bis zur 28. Minute auf das erste Tor warten mussten, geriet der Erfolg zu keiner Zeit in Gefahr. Dafür waren die Gastgeber an diesem Nachmittag einfach viel zu harmlos. Bei entsprechender Konzentration und Laufbereitschaft unserer Mannschaft wäre hier auch ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen, doch leider konnten wir in diesem Bereich nicht an die Leistung vom Schafflund-Spiel anknüpfen. Über zu weite Strecken des Spiels waren wir einfach unkonzentriert und nachlässig, so dass es oft zu Unterbrechungen im Spielaufbau durch unnötige Ballverluste kam. Was bei entsprechend konzentriertem Spiel möglich gewesen wäre, konnte man jeweils in den letzten 15-20 Minuten der Halbzeiten sehen, als wir uns endlich mal zusammenrissen und die Tore fast im Minutentakt fielen. Ich bin mir aber sicher, dass wir am nächsten Samstag gegen den FC Tarp-Oeversee wieder das "Schafflunder" Bild der Mannschaft sehen, um uns weiter an die Tabellenspitze vorzuarbeiten.

 

Hier noch die Torschützen: 1:0 Christian Ernst nach Solo von der Mittellinie (28.), 2:0 Daniel Weger nach Freistoß Jannick Gall (30.), 3:0 Matthias Rickertsen nach Paß Daniel Weger (34.), 4:0 Matthias Rickertsen nach Paß Patrick Schneck (40.), 5:0 Patrick Schneck nach Paß Daniel Weger (42.), 6:0 Justus Lassnig nach Paß Tilo Thomsen (62.), 7:0 Patrick Schneck nach Solo mit Distanzschuß (82.), 8:0 Tilo Thomsen nach Paß Patrick Schneck (84.) und 9:0 Patrick Schneck nach Paß Daniel Weger (89.).

 

Aufstellung:

  

Tor:         Dennis Schneck  

Abwehr:   Mario Augustini (57. Tilo Thomsen), Kevin Raabe, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Daniel Weger, Nils Post (68. Daniel Bendixen), Jannick Gall,

               Christian Ernst, Justus Lassnig 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen


9. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 01.10.2011

 

Harter Fight im Lokalderby - 3:2 gegen Schafflund

 

In einem klassischen Derby behielten wir am Samstag knapp, aber verdient mit 3:2 die Oberhand gegen die FSG i.A. Schafflund. Allerdings begann die Partie alles Andere als glücklich für uns. Wie schon am Dienstag gegen DJK, mussten wir trotz aller guten Vorsätze wieder früh einem Rückstand hinterher laufen. Einen langen Abschlag unseres ehemaligen Mitspielers Finn Tuitjer konnte der Schafflunder Jannik Fust 25 Meter vor unserem Tor annehmen und sich anschließend clever gegen 2 Verteidiger durchsetzen. Da unsere Spieler sich bei dieser Aktion gegenseitig behinderten, hatte er plötzlich nur noch unseren Torhüter Dennis Schneck vor sich, dem er mit einem trockenen Schuß neben den Pfosten keine Abwehrmöglichkeit ließ. So stand es bereits nach 5 Minuten 0:1. Hiervon ließ die Mannschaft sich diesmal aber nicht lange beeindrucken, sondern versuchte sofort zurückzuschlagen. Eine erste gute Möglichkeit ergab sich in der 12. Minute für Matthias Rickertsen. Nach einer Ecke von Patrick Schneck kam er 8 Meter vor dem Tor frei zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht genau genug platzieren. In der 25. Minute klappte es dann besser. Mario Augustini kam rechts aussen an der Mittellinie in Ballbesitz und schlug einen hohen Diagonalpass auf die linke Seite. Patrick Schneck nahm den Ball 22 Meter vor dem Tor in halblinker Position volley und hämmerte in zum 1:1 ins lange Eck. Nur sieben Minuten später sein zweiter Streich: Matthias Rickertsen schlug unter Bedrängnis einen Ball nach vorne und ein Abwehrspieler des Gegners verlängerte den Ball unglücklich zu Paddy. Der ließ sich nicht lange bitten, nahm den Ball mit und schoß nach kurzem Antritt aus 16 Metern zum 2:1 ein. 2 Minuten später das 3:1: einen Freistoß Mitte der gegnerischen Hälfte spielte Patrick Schneck an die rechte Aussenlinie, wo sich Mario Augustini - nach kurzer Flüssigkeitsaufnahme an der Bank - vom Gegner unbemerkt freigelaufen hatte. Er spurtete mit Ball zur Grundlinie und schlug eine hohe Flanke in den Strafraum. Zur Überraschung aller, insbesondere des Schafflunder Torhüters, wurde der Ball immer länger und segelte geradewegs in den hinteren, oberen Winkel. Wer jetzt jedoch glaubte, das Spiel wäre entschieden, sah sich getäuscht. Die Schafflunder schüttelten sich kurz und versuchten mit aller Macht, noch vor der Pause den Anschlußtreffer zu erzielen. Trotz einer Großchance in der 45. Minute gelang dies aber nicht - Finn Christophersen konnte den Ball 3 Meter frei vorm Tor nicht im Kasten unterbringen.

In den zweiten 45 Minuten entwickelte sich das Spiel immer mehr zu einem von intensiven und hart geführten Zweikämpfen geprägtem Schlagabtausch, in dem sich keine der beiden Mannschaften klare Vorteile verschaffen konnte. In den ersten 15 Minuten hatte Matthias Rickertsen zweimal die Chance zur Vorentscheidung, jedoch scheiterte er beide Male knapp. Mehr Glück hatte dann Schafflund. In der 61. Minute entschied der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum überraschend auf Strafstoß, den der Schafflunder Marc Wegner zum 3:2 Anschlußtreffer verwandelte. Mehr Tore sollten an diesem Tag aber nicht fallen, obwohl beide Mannschaften noch 2-3 gute Möglichkeiten hatten. Die Größte hatte in der 78. Minute der Schütze des 0:1, Jannik Fust. Unser Torhüter Dennis Schneck rutschte bei der Abwehr eines Freistoßes aus und konnte den Ball nicht festhalten, das Leder prallte von seiner Brust dem Schafflunder Torjäger vor die Füße. Dieser war aber wohl etwas überrascht und schoß den Ball aus 3 Metern Torentfernung an den Außenpfosten. So blieb es am Ende bei einem knappen, insgesamt aber verdientem Heimsieg im Derby.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini , Kevin Raabe, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Daniel Weger,Thies Freese, Jannick Gall, Christian Ernst,

               Justus Lassnig (90. Nils Post) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

8. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 27.09.2011

 

Comeback in Unterzahl - 2:1 gegen DJK Flensburg

 

Starke Nerven brauchten alle FCW-Fans und Offiziellen am Dienstag Abend beim Heimspiel gegen den Aufsteiger DJK Flensburg. Wir hatten uns vorgenommen, von Anfang an Druck zu machen und dem Gegner keinen Platz zu lassen. Wir wollten schnell und direkt nach vorne spielen und bei Ballverlust sofort die Räume eng machen und durch konsequentes Zweikampfverhalten den Ball zurückerobern. Leider waren diese Vorsätze irgendwo zwischen Kabine und Spielfeld verloren gegangen. Wir fanden während der gesamten ersten Halbzeit nicht ins Spiel und ein Großteil der Mannschaft ließ jeglichen Kampfgeist vermissen. Bereits nach 5 Minuten gabs die kalte Dusche: DJK hatte eine Ecke und wir beschränkten uns aufs Zuschauen. So kam der Flensburger Sascha Siedler am 5-Meterraum völlig frei zum Kopfball und traf zur 0:1 Führung. Eine Minute später der nächste Rückschlag, Malte Janssen musste nach einem Zweikampf mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk ausgewechselt werden. In der Folgezeit setzte der Gegner immer wieder zu gefährlichen Kontern an, spielte diese aber glücklicherweise entweder nicht konsequent zu Ende oder wir bekamen irgendwie noch einen Fuß dazwischen. Ganz dick kam es dann direkt vor der Pause. Mark Kjergaard konnte einen gegnerischen Spieler als letzter Mann nur noch durch ein Foulspiel stoppen und sah folgerichtig die Rote Karte. So ging es mit 0:1 und einer gehörigen Portion Wut im Bauch in die Pause.

Nach einer kurzen Ansprache ging es wieder auf den Platz, wo die Mannschaft sich noch einmal auf die zweite Halbzeit einschwor und sich vornahm, das Spiel unbedingt noch zu drehen. So sah man mit Wiederanpfiff eine völlig andere Truppe auf dem Platz. Von der ersten Sekunde an wurde der Gegner aggressiv bearbeitet und kein Ball mehr verlorengegeben. In den ersten 20 Minuten wurde DJK förmlich in der eigenen Hälfte festgenagelt und sah sich einer entfesselt aufspielenden Mannschaft gegenüber. In der 55. Minute wurden wir das erste Mal belohnt. Ein weiter Einwurf von Patrick Schneck in den Strafraum landete bei Christian Ernst, der den Ball am 11-Meterpunkt volley nahm und zum Ausgleich in die Maschen drosch. Dieser Treffer gab noch einmal zusätzlichen Auftrieb, so daß wir weiterhin mit Volldampf nach vorne spielten. In der 69. Minute dann die endgültige Wende: Daniel Weger tankte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und schlug eine Flanke in den Rücken der Abwehr. Der Ball landete in zentraler Position am 16er bei Justus Lassnig, der nicht lange zögerte und den Ball per Volleyschuß zur 2:1 Führung ins Netz jagte. Nach dem Führungstreffer galt es, die Defensive zu stärken, um nicht doch noch einen Konter einzufangen. Dementsprechend verlagerte sich das Spiel wieder etwas mehr ins Mittelfeld und wurde insgesamt etwas ruhiger. In den letzten Minuten versuchte DJK dann, das Tempo noch einmal anzuziehen und vielleicht doch noch einen Treffer zu erzielen. Jedoch war unsere Defensive bis zum Schluß hellwach und ließ nichts mehr anbrennen - außer in der 89. Minute: ein Flensburger Angreifer konnte zwischen zwei Verteidigern durchschlüpfen, tauchte plötzlich völlig frei 6 Meter vor unserem Tor auf und zog sofort ab. Jetzt konnte unser Torhüter Dennis Schneck sein Können zeigen und parierte den Schuß mit einem tollen Reflex zur Ecke und rettete uns damit den Sieg.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini , Mark Kjergaard, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Kevin Raabe, Malte Janssen (6. Daniel Weger, 90. Nils Post),

               Jannick Gall, Christian Ernst, Justus Lassnig 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (85. Tilo Thomsen)

 

7. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 17.09.2011

 

Keine Mühe mit Aufsteiger - 7:0 gegen Rundhof-Esgrus

 

Sehr kurios begann am Samstag unser Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Rundhof-Esgrus. Obwohl der Gegner 13 Mann mit hatte, starteten sie nur zu zehnt. Es fehlte noch ein Spieler, der für die Startelf vorgesehen war und der Trainer wollte sich nicht frühzeitig eine Wechseloption verbauen. Trotz der Unterzahl gelang den Gästen dann in der zweiten Minute fast der Paukenschlag: einen langen Befreiungsball konnte die einzige Spitze Thore Jackstadt erlaufen und rannte plötzlich alleine auf unser Tor zu. Zum Glück war unser Torhüter Dennis Schneck von Beginn an hellwach und konnte den Torschuß mit einer Klasseparade abwehren. Danach war es dann aber ziemlich schnell mit der Herrlichkeit der Rundhofer vorbei. Wachgerüttelt durch diese erste Aktion nahmen wir Fahrt auf und erspielten uns schnell erste Möglichkeiten. Bereits in der 8. Minute klingelte es zum ersten Mal im Gästetor. Einen Pass von Kevin Raabe in den Strafraum nutzte Matthias Rickertsen per Direktabnahme zur frühen Führung. Acht Minuten später schlugen die beiden erneut zu. Diesmal flankte Kevin Raabe den Ball in den Strafraum und Matthias Rickertsen verwandelte erneut per Direktabnahme. Nachdem wir in den folgenden Minuten einige Möglichkeiten liegen liessen, war es dann in der 36. Minute Christian Ernst, der eine Flanke von Patrick Schneck per Kopf zum 3:0 nutzte. In der 42. Minute dann Matthias Rickertsen's dritter Streich: einen Pass von Patrick Schneck an den 5-Meter-Raum nahm er kurz mit und schob dann aus kurzer Entfernung zum 4:0 Pausenstand ein.

Nach Wiederanpfiff ging es gleich mit Volldampf weiter, bereits nach 5 Minuten erzielte Patrick Schneck mit einem direkten Freistoß aus 22 Metern das 5:0. In der 66. Minute der nächste Treffer, Daniel Weger wurde im Strafraum gefoult und Patrick Schneck verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt souverän zum 6:0. Sechs Minuten später war es dann Daniel Weger selbst, der nach Freistoß von Patrick Schneck per Kopf zum 7:0 Endstand traf. Leider versäumten wir es, das Ergebnis in den letzten Minuten noch höher zu schrauben, wir liessen leider zum wiederholten Mal zu viele gute Möglichkeiten aus. Trotzdem stand am Ende ein verdienter Heimsieg, bei dem die Mannschaft vor Allem spielerisch zu überzeugen wusste. Negativ war die unfaire Gangart einiger Rundhofer Spieler im zweiten Durchgang zu bewerten. Dies führte nach einer gelb-roten Karte in der 85. Minute dazu, dass sie das Spiel genauso beendeten, wie sie es begonnen hatten - zu zehnt.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini (55. Daniel Weger), Mark Kjergaard,

               Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Kevin Raabe (70. Nils Post), Malte Janssen, Jannick Gall,

               Christian Ernst, Justus Lassnig 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (77. Lasse Petersen)

 


6. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 10.09.2011

 

Souveräner Auswärtserfolg - 5:1 in Sörup

 

Bei sehr schwülen Wetterbedingungen mussten wir am Samstag beim FC Sörup-Sterup antreten. Nach dem Heimerfolg gegen Eggebek, galt es jetzt endlich den ersten Auswärtserfolg der Saison einzufahren. Entsprechend motiviert gingen wir in das Spiel und übernahmen von Anfang an das Kommando. Wir erspielten uns schnell einige hochkarätige Chancen, mussten aber bis zur 21. Minute warten, ehe wir das erste Mal jubeln konnten. Patrick Schneck brachte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch an den langen Pfosten zu Matthias Rickertsen. Der legte den Ball per Kopf zurück an den 5-Meterraum und Mario Augustini nutzte die Vorlage zu einem schönen Kopfball zur 1:0 Führung. Nach der Führung machten wir weiter Druck und versuchten schnell den zweiten Treffer nachzulegen. Dies gelang in der 33. Minute: Matthias Rickertsen ersprintete einen langen Ball in den Strafraum und wurde vom herauseilenden Torhüter elfmeterreif gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Schneck mit einem satten Linksschuß in den linken Winkel zur 2:0 Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff wollten wir so schnell wie möglich alles klar machen und drängten sofort auf das nächste Tor. In der 55. Minute wurden unsere Bemühungen belohnt. Matthias Rickertsen legte am 16er per Kopf auf Patrick Schneck ab, der nahm den Ball kurz mit und schoß aus 14 Metern zum 3:0 ein. Nur 7 Minuten später ging es andersrum: Patrick Schneck schlug eine Ecke von rechts an den langen Pfosten und Matthias Rickertsen köpfte aus kurzer Distanz zum 4:0 ein. In der 75. Minute der nächste Treffer. Tilo Thomsen schlug einen Diagonalpass von rechts auf den links gestarteten Christian Ernst. Der ließ seinen Gegenspieler stehen, sprintete mit Ball in den Strafraum und bediente mustergültig den rechts mitgelaufenen Patrick Schneck, der aus 6 Metern Torentfernung keine Mühe hatte, seinen dritten Treffer an diesem Tag zu erzielen. In der 83. Minute gelang dann nach einer kurzen Unaufmerksamkeit unserer Defensive dem Söruper Marc Wunderlich mit einem Distanzschuß nur noch der Ehrentreffer zum 1:5 Endstand. Eine weitere gute Möglichkeit, das Ergebnis zu beschönigen, vergab der Gegner in der 88. Minute, als man einen unberechtigten Elfmeter über das Tor schoß.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Kevin Raabe (72. Malte Janssen), Jannick Gall,

               Fabian Schmidt (83. Sascha Jonschker), Christian Ernst,

               Daniel Weger (72. Tilo Thomsen) 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

5. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 03.09.2011

 

Ungefährdeter Heimsieg gegen Aufsteiger Eggebek - 5:0

 

Gegen den Aufsteiger TSV Eintracht Eggebek kamen wir am Samstag bei tropischen Temperaturen zu einem nie gefährdeten 5:0 Heimsieg. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten kamen wir früh zu zahlreichen klaren Torchancen, waren aber im Abschluß Anfangs noch viel zu zögerlich und unentschlossen. So dauerte es dann bis zur 28. Minute, ehe der erste Treffer fiel. Fabian Schmitt schickte Matthias Rickertsen auf der rechten Seite steil und der spielte einen scharfen Querpass auf die linke Seite. Patrick Schneck nahm den Ball aus 12 Metern direkt und jagte ihn zur 1:0 Führung halbhoch ins kurze Eck. In der 36. Minute folgte dann sein zweiter Streich. Jannick Gall passte aus zentraler Position an die linke Strafraumgrenze und Paddy verwandelte aus vollem Lauf mit einem hartem Flachschuß ins lange Eck zum 2:0. Nachdem wir bis zur Pause noch weitere Möglichkeiten ausliessen, ging es mit diesem Ergebnis zum Seitenwechsel.

Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff die Vorentscheidung: Patrick Schneck drang über links in den Strafraum ein und spielte einen Querpass auf den mitgelaufenen Justus Lassnig, der aus kurzer Distanz mühelos zum 3:0 einschob. Nur 5 Minuten später der nächste Treffer. Fabian Schmitt schlug einen Freistoß aus halblinker Position scharf in den Strafraum und Matthias Rickertsen stand goldrichtig, um zum 4:0 einzuschiessen. Danach war das Spiel endgültig entschieden und die Konzentration im Abschluß ließ leider wieder nach. So dauerte es bis zur 90. Minute, bis Daniel Weger nach einem schönen Heber von Fabian Schmitt über den Torwart zum 5:0 vollendete.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker(56. Thies Freese) 

Mittelfeld: Malte Janssen (56. Kevin Raabe), Fabian Schmidt, Justus Lassnig,

               Jannick Gall, Christian Ernst 

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen (65. Daniel Weger)

 

4. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 27.08.2011

 

Wenn man seine Chancen nicht nutzt - 0:1 in Harrislee

 

Am Samstag kassierten wir bei Nord-Harrislee die zweite 0:1 Niederlage der Saison. Trotz miserabler Bedingungen entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches und gutklassiges Kreisligaspiel. Beide Mannschaften zeigten, dass sie zu Recht einen Platz im oberen Tabellendrittel anstreben. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten wir uns nach und nach leichte Feldvorteile erspielen, klare Torchancen blieben bis zur Pause aber Mangelware. Die Größte hatte Mitte der Halbzeit Matthias Rickertsen, der aber freistehend aus kurzer Distanz am Torhüter scheiterte.

Im zweiten Durchgang wurden wir dann immer dominanter und konnten uns zahlreiche hochkarätige Chancen erspielen. Normalerweise reicht das, um 2 bis 3 Spiele zu gewinnen, aber an diesem Tag war einfach der Wurm drin. Egal wer die Möglichkeit hatte, entweder wurde zu lange gezögert, im falschen Moment noch mal quer gespielt oder einfach genau auf den Torhüter abgeschlossen. So kam, was in solchen Fällen fast immer kommt: 5 Minuten vor Schluß konnte der Harrisleer Rene Fels einen hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß per Kopf zum 1:0 für Nord verwandeln und wir standen mit leeren Händen da.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker

Mittelfeld: Malte Janssen (90. Daniel Weger), Fabian Schmidt, Justus Lassnig,

               Jannick Gall, Christian Ernst

Angriff:    Patrick Schneck, Matthias Rickertsen

 

3. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 20.08.2011

 

Erster Dreier - Stern II mit 8:0 vom Platz gefegt!

 

Im dritten Spiel gelang am Samstag gegen IF Stjernen Flensborg II endlich der erste Sieg. In einem über 90 Minuten überlegen geführten Spiel gab es ein auch in der Höhe verdientes 8:0. Obwohl man der Mannschaft in der ersten Halbzeit nach den ersten beiden Spielen noch eine leichte Verunsicherung anmerkte, waren wir von Beginn an spielbestimmend. Nachdem wir in den ersten Minuten noch 2-3 Möglichkeiten ausliessen, fiel dann in der 15. Minute endlich das erste Tor: nach einer Kombination über Patrick Schneck und Fabian Schmitt kam der Ball in halblinker Position zu Christian Ernst. Der drang mit dem Ball in den Strafraum ein und spitzelte den Ball zum 1:0 ins lange Eck. Unerklärlicherweise kam es nach der Führung zu einem Bruch in unserem Spiel. Wir hörten auf zu kombinieren und arbeiteten fast nur noch mit langen Bällen. Dies brachte Stern vorrübergehend wieder zurück ins Spiel und hätte in der 30. Minute fast zum Ausgleich geführt. Stern fing einen langen Ball ab, spielte schnell in die Spitze und der Flensburger Scherer tauchte völlig frei vor dem Tor auf. Zum Glück war der Pfosten heute auf unserer Seite und verhinderte den Ausgleich - der Ball sprang zurück ins Feld und konnte geklärt werden. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch das 2:0. Jannick Gall kam am linken Strafraumeck in Ballbesitz und zog nach einem kurzen Dribbling ab. Unhaltbar für den Gästetorhüter schlug der Ball zur Pausenführung in den rechten Winkel ein.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann bis zur 61. Minute, ehe der nächste Treffer viel. Patrick Schneck zog von links aus spitzem Winkel ab, der Torhüter konnte nur abklatschen und Thies Freese vollendete aus kurzer Distanz. Danach ging es Schlag auf Schlag: 62. Minute 4:0, erneut Jannick Gall mit einem Distanzschuß, 70. Minute 5:0, Justus Lassnig überlistet den Torhüter mit einem frechen Schuß ins kurze Eck, 73. Minute 6:0, Fabian Schmitt mit Kopfball nach Ecke von Patrick Schneck, 76. Minute 7:0, Kevin Raabe aus kurzer Distanz auf Zuspiel von Patrick Schneck und in der 81. Minute das 8:0 durch Patrick Schneck nach Einwurf von Jannick Gall.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Tom Kristian Post 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker

               (70. Daniel Weger) 

Mittelfeld: Justus Lassnig, Mirco Lotz (5. Malte Janssen (66. Kevin Raabe)),

               Fabian Schmitt, Christian Ernst, Jannick Gall 

Angriff:    Patrick Schneck, Thies Freese

 

2. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 17.08.2011

 

Pleite zur Heimpremiere - 0:1 gegen ETSV Weiche 2

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison mussten wir leider eine etwas überraschende 0:1 Niederlage gegen die S-H-Liga-Reserve des ETSV Weiche hinnehmen. In einem über 90 Minuten ausgeglichenem Spiel mit recht hohem Tempo konnten sich beide Mannschaften nur wenige Möglichkeiten erspielen. Beide Abwehrreihen hatten ihre Gegenspieler meistens im Griff, so dass die Torleute nur selten gefordert wurden. So ging es dann auch ohne Tore in die Pause.

Im zweiten Durchgang fiel dann bereits nach 6 Minuten die Entscheidung: nach einem unnötigen Foul kurz vor dem Strafraum nutzte der Weicher Sven Zeidler die Gelegenheit und verwandelte den Freistoß direkt zum 0:1. Auch wenn wir uns natürlich noch nicht geschlagen geben wollten, gelang es uns nicht, klare Chancen zu erarbeiten. Nur einmal blitzte noch etwas Hoffnung auf eine Punkteteilung auf: in der 78. Minute setzte Patrick Schneck sich auf der linken Seite durch und schlug eine präzise Flanke auf Christian Ernst. Der köpfte völlig freistehend aus 8 Metern Richtung Tor, doch leider sprang der Ball vom Innenpfosten zurück und dem Torwart direkt in die Arme. So blieb es am Ende leider bei einer knappen Niederlage.

  

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Sascha Jonschker 

Mittelfeld: Justus Lassnig, Malte Janssen (52. Mirco Lotz), Jannick Gall,

               Fabian Schmitt (75. Daniel Weger), Kevin Raabe (59. Thies Freese) 

Angriff:    Patrick Schneck, Christian Ernst

 

1. Spieltag Kreisliga 2011/2012 am 13.08.2011

 

Punkteteilung zum Auftakt - 2:2 bei PSV Flensburg

 

Zum Auftakt gab es gegen einen überraschend starken PSV Flensburg auswärts leider nur eine Punkteteilung. Trotz zweimaliger Führung reichte es am Ende nur zu einem 2:2. Trotz fehlender Stammkräfte übernahmen wir in der ersten Halbzeit schnell das Kommando und erspielten uns einige gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte bereits in der 15. Minute Patrick Schneck, der nach Flanke von Jannick Gall zum 1:0 einköpfte. Leider fiel bereits drei Minuten später der Ausgleich: der PSVer Raton-Besch zog aus gut 25 Metern in halbrechter Position ab und der Ball flog unerreichbar für unseren Torhüter Dennis Schneck in den linken Winkel. Hiervon liessen wir uns aber nicht beeindrucken und gingen 6 Minute später erneut in Führung. Ein Distanzschuss von Christian Ernst klatschte an die Latte und sprang dem nachsetzenden Justus Lassnig vor die Füsse, der mühelos zum 2:1 einschoß. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ergaben sich noch ein paar weitere gute Möglichkeiten, wurden aber nicht genutzt.

Direkt nach Wiederanpfiff dann die kalte Dusche. Einen überflüssigen Freistoß 20 Meter vor dem Tor verwandelte der PSVer Kim Henningsen über die Mauer direkt zum 2:2. Dieser frühe Gegentreffer brachte die Mannschaft ziemlich aus dem Tritt, woraufhin sich in der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften entwickelte. Insbesondere in der letzten Viertelstunde hatten beide Teams eine Handvoll "hundertprozenter" auf dem Fuß. Nachdem wir unsere Chancen durch schwache Abschlüsse nicht nutzten, mussten wir uns am Ende bei unserem Torhüter Dennis Schneck bedanken, dass es beim 2:2 blieb. Allein in den letzten 5 Minuten rettete er dreimal überragend gegen frei auf ihn zulaufende Gegner das Unentschieden. So blieb es am Ende bei einer insgesamt gerechten Punkteteilung.

 

Aufstellung:

 

Tor:         Dennis Schneck 

Abwehr:   Mario Augustini, Mark Kjergaard, Thies Freese 

Mittelfeld: Justus Lassnig, Mirco Lotz (63. Daniel Weger), Christian Ernst,

               Malte Janssen (74. Fabian Schmitt), Kevin Raabe, Jannick Gall 

Angriff:    Patrick Schneck

 

Hier finden Sie uns:

Sportanlage Handewitt

24983 Handewitt,

Alter Kirchenweg 38

 

Schul- und Sportzentrum

 

-hinter der Wikinghalle-

Sportanlage Jarplund

24976 Handewitt - Ortsteil Jarplund

Am Sportplatz

 

-gegenüber der Schaulandhalle-

Besucher seit 17.Januar 2011

 

Die ersten 100.000 im April 2012 erfasst,

die zweiten 100.000 im Mai 2013,

die dritten 100.000 im März 2014,

die vierten 100.000 im Januar 2015,

die halbe Million im November 2015,

600000 im August 2016

..... und es geht bei null los.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Wiesharde

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.